Fahrzeuge komplett zerstört

Fachwerkscheune bei Burguffeln brennt komplett ab

Burguffeln. In der Nacht zu Donnerstag ist eine Scheune bei Burguffeln komplett abgebrannt. Verletzt wurde laut Polizei niemand, der Schaden beträgt 50.000 Euro.

Der Brand in der freistehenden Fachwerkscheune mit Ziegeldach ist gegen 1 Uhr bekannt geworden. Eine Verkehrsteilnehmerin hatte zu dieser Zeit das Feuer an der Kreisstraße 48 zwischen Burguffeln und Immenhausen gesehen und anschließend die Feuerwehr verständigt. Vor Ort stellten Einsatzkräfte fest, dass nicht nur die Scheune abgebrannt war, sondern auch darin untergestellte landwirtschaftliche Fahrzeuge und Zubehör, sowie ein Wohnwagen, weitere Fahrzeugteile, leere Heizöltanks und Brennholz.

Polizei sucht Zeugen

Die Ermittlung der Brandursache gestaltete sich wegen der enormen Hitze und der starken Zerstörung schwierig. Laut Polizei konnten keine eindeutigen Hinweise auf die Brandursache gefunden werden. Da die freistehende Scheune über keinen Stromanschluss verfügt, kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Daher bittet die Polizei mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter 05 61/910 00 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.