Sparkassenstiftung verteilt 3000 Euro an Vereine

Finanzspritze aus Grebenstein für das Ehrenamt

Die Sparkassendirektor Ralf Patock und Stellvertreter Andreas Auerbach mit den Bürgermeister Danny Sutor, Jörg Schützeberg, Carsten Strzoda und Maik Mackewitz.
+
Zwölf Vereine wurden bedacht: Sparkassendirektor Ralf Patock (vorn rechts) und sein Stellvertreter Andreas Auerbach (vorn links) freuen sich, dass Vereine aus ihrem Geschäftsgebiet Zuwendungen erhalten. Die Bürgermeister (hinten, von links) Danny Sutor (Grebenstein), Jörg Schützeberg (Immenhausen), Carsten Strzoda (Espenau) und Maik Mackewitz (Calden) verteilten 3000 Euro aus Stiftungserträgen.

Die Grebensteiner Sparkassenstiftung hat verschiedenen Vereinen in ihrem Gebiet ein Geldpräsent beschert. Die Stiftung verteilte gut 3000 Euro aus ihren Erträgen an zwölf Vereine.

Grebenstein – Unter den geförderten Vereinen aus Grebenstein, Calden, Immenhausen und Espenau sind unter anderem Angler, junge Fußballer und Chorsänger. Normalerweise richtet die Bank eine Feier aus, wenn alljährlich diese Finanzspritzen an die Vereinsvertreter übergeben werden. „Vergangenes Jahr mussten wir die feierliche Runde schon ausfallen lassen und auch dieses Mal kann sie nicht in gewohnter Form stattfinden“, sagte Sparkassendirektor Ralf Patock dazu.

Bei den Zuwendungen, die die Stadtsparkasse seit 20 Jahren verteilt, handelt es sich um Erträge aus den 100.000 Euro Stiftungskapital. Da die Zinsen aktuell sehr niedrig seien, würde sich das natürlich auch auf die zu verteilenden Beträge auswirken. Diese seien in Anfangszeiten deutlich höher gewesen, ergänzte Patock.

Welcher Verein dieses Jahr Geld bekommen soll, entschieden die Bürgermeister aus den vier Gemeinden. „Wenn ein Verein etwa ein Jubiläum feiert oder eine große Veranstaltung plant, kann er schon mal etwas mehr bekommen“, erklärte Caldens Rathauschef Maik Mackewitz. Ansonsten würden er und seine Kollegen darauf achten, dass jeder Verein einmal an die Reihe kommt.

Grebensteins Bürgermeister Danny Sutor hofft, dass jetzt, wo viele Vereine Austritte beklagten, die Gelder eine Motivationswirkung haben. Denn die Vereine seien mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit eine Stütze unserer Gesellschaft.

Die Bürgermeister haben sich bemüht, bei der Verteilung der Mittel viele ehrenamtliche Bereiche abzudecken. So sind unter den zwölf Vereinen jeweils ein Chor, ein Fußball- sowie ein Geschichtsverein.

Insgesamt gingen an die vier Städte und Gemeinden jeweils zwischen 700 und 800 Euro. Die Vereine bekamen Zuwendungen zwischen 100 und 400 Euro. Diese Summe erhielt der Grebensteiner Tennisverein, der sein 75-jähriges Bestehen begeht. (Tanja Temme)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.