Drei Tote und vier Verletzte

Grebensteinerin starb bei schwerem Unfall in Sachsen-Anhalt

+
Tödlicher Unfall: Die fünfköpfige Familie aus Grebenstein und Duisburg war in diesem Opel unterwegs.  

Grebenstein/Wittenberg. Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Bergwitz im Landkreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt) sind am Samstag drei Menschen tödlich verunglückt.

Es handelt sich um eine 70-jährige Frau aus Grebenstein und ihre 43-jährige Tochter aus Duisburg sowie deren 13-jährige Pflegetochter. Ihr 75-jähriger Ehemann und ihr 47-jähriger Schwiegersohn, der Fahrer des Unfallautos war, wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht.

Laut Pressemitteilung der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost war die fünfköpfige Familie gegen 14 Uhr mit ihrem Opel nahe Bergwitz unterwegs und wollte die Bundesstraße in Richtung Kemberg überqueren. Dabei stieß der Wagen mit einem Kia, der auf der Bundesstraße aus Richtung Gräfenhainichen in Richtung Wittenberg unterwegs war, zusammen. In dem Kia saßen eine 34-jährige Fahrerin und ein Zwölfjähriger aus dem Kreis Wittenberg, die beide ebenfalls verletzt wurden. 

An den Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Einsatzleiter der Feuerwehren, Thomas Kebernik, sprach von einem Trümmerfeld, das sich den Augen kurz nach dem Unfall bot. „Die Autos lagen in einem Abstand von 150 Metern. Der Aufprall muss heftig gewesen sein“, heißt es in einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung.

Ersthelfer hatten nach seinen Worten bereits mehrere Menschen aus den Fahrzeugen geholt, zwei waren allerdings eingeklemmt. Feuerwehrleute mussten sie herausschneiden.

Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache dauern laut Pressemitteilung der Polizei noch an. Dass ein Vorfahrtfehler zu dem Zusammenstoß führte, sei wahrscheinlich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.