Vorteile für Einheimische 

Neues Bauland in Grebenstein: Vergabe von Grundstücken mit Punktesystem

+
Platz für 13 Häuser: Auf den Grundstücken östlich des Baugebiets „Über der Bahn“ in Richtung der Straße nach Udenhausen soll noch in diesem Jahr mit dem Bau von Ein- oder Zweifamilienhäusern begonnen werden. Derzeit können sich Kaufinteressierte bei der Stadtsparkasse melden, die die Vermarktung der Grundstücke übernommen hat. 

Grebenstein. Die Stadt Grebenstein hat neues Bauland ausgewiesen. Familien und Einheimische werden beim Kauf der Grundstücke bevorzugt, schlechte Karten haben hingegen Spekulanten.

Die Stadt hat zusammen mit der örtlichen Sparkasse ein Punktesystem ausgearbeitet. Pluspunkte gibt es demnach für Eheleute, die ihren Hauptwohnsitz in dem neuen Haus haben wollen. Zusätzlich gibt es für jedes dort lebende minderjährige Kind einen Punkt.

Wer hingegen das neue Haus vermieten will oder bereits für seine Lebenssituation ausreichendes Wohneigentum hat, bekommt Punkte abgezogen. Die Stadt will so für junge Familien attraktiv sein.

In Grebenstein ist Bauland knapp

Zur Geldanlage sollen die insgesamt 13 Bauplätze nicht dienen. Aus gutem Grund: Bauland ist knapp in der Stadt. Das Baugebiet ist am Ostrand der Stadt. Das bereits bestehende Wohngebiet „Über der Bahn“ wird um einen Baustreifen in Richtung der Straße nach Udenhausen erweitert. Noch in diesem Monat sollen die ersten Bauarbeiten zur Erschließung beginnen, noch dieses Jahr sollen die neuen Eigentümer mit dem Bau der Häuser beginnen können.

Bei Erschließung und Vermarktung betrat die Stadt Neuland. Sie macht es nicht in Eigenregie und wählte als Partner auch nicht die Hessische Landgesellschaft, sondern die örtliche Stadtsparkasse. Dies hatte mehrere Gründe. Zum einen, so Bürgermeister Danny Sutor, wird so der städtische Haushalt nicht belastet, zum anderen sei die Sparkasse wegen entfallender Verwaltungsgebühren günstiger als andere Anbieter.

Auch wenn das kommunale Geldinstitut die Vermarktung übernimmt, so können die Kunden die Finanzierung auch über eine andere Bank laufen lassen.

Vergabe der Grundstücke in Grebenstein bis zum 14. Mai

Die Reservierung der Grundstücke – die meisten haben eine Größe von 680 Quadratmeter kann sofort erfolgen. Eine Broschüre mit den Einzelheiten zum Verkauf sowie dem entsprechenden Registrierungsbogen gibt es bei der Sparkasse. Bis 5. Mai müssen sich Interessierte registriert haben. Spätestens bis 14. Mai erfahren sie, ob sie das Grundstück erhalten haben. Sollten dann noch Grundstücke frei sein, geht es in den freien Verkauf. Dass die Flächen nicht vermarktet werden, ist aber eher unwahrscheinlich. Schon im Vorfeld gab es zahlreiche Anfragen, so Bürgermeister Sutor.

Die Kosten für ein 680-Quadratmeter großes Grundstück betragen zwischen knapp 81.000 und 88.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.