Arbeiten für behindertengerechten Ausbau beginnen

Grebensteiner Markt wird umgebaut - Vollsperrung für Autofahrer

Sanierung startet: Die dunkleren Flächen zeigen den geplanten behindertengerechten Weg.
+
Sanierung startet: Die dunkleren Flächen zeigen den geplanten behindertengerechten Weg.

Nach Lieferproblemen kann der Ausbau des Grebenteiner Markts beginnen. Autofahrer müssen sich auf eine Vollsperrung einstellen.

Eigentlich sollte der erste Abschnitt des behindertengerechten Aus- und Umbaus des Marktes in Grebenstein im März beginnen, doch dann musste der Termin verschoben werden. „Es gab Lieferprobleme mit den Pflastersteinen“, sagt Oliver Kesper, Leiter des Bauamtes. 

Das speziell ausgesuchte Pflaster, auf dem sich vor allem Menschen mit Rollatoren und Rollstühlen besser fortbewegen können sollen, musste erst noch hergestellt werden. Die Firma Fisseler aus Korbach setzt das Umbau-Projekt in die Tat um.

Nun starten die Bauarbeiten am 20. April und sollen voraussichtlich am 29. Mai abgeschlossen sein. Anwohner wurden im Vorfeld darüber unterrichtet. Die Maßnahme zieht unter anderem eine Vollsperrung des Marktes mit sich.

Geänderte Verkehrsführung

Die Untere Hofstraße und der Blaue Wandstein werden während der Bauzeit in Fahrtrichtung Bahnhofstraße zu Einbahnstraßen. Die Ausfahrt über die Untere Strohstraße ist laut Kesper weiterhin möglich. „Der Verkehr wird deshalb so geleitet, damit Feuerwehr und Notarzt die Straßen als Rettungsweg nutzen können“, erklärt er weiter.

Der erste Sanierungsabschnitt wird auf der Geschäftsseite (Apotheke und Eiscafé), gegenüber dem Haupteingang des Rathauses stattfinden. Auch der Teil des Weges, der über den Markt führen wird, soll in den vorgesehenen fünf Wochen angelegt werden. 

Der zweite Teil des Umbaus war ursprünglich für den Sommer geplant. Ob dieser Termin weiterhin feststeht, bleibt momentan noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.