Atemalkoholtest zeigt zwei Promille 

Hofgeismarer fährt betrunken mit Roller in geparktes Auto

+

Am Dienstagabend verursachte ein Rollerfahrer aus Hofgeismar in Grebenstein einen Verkehrsunfall, indem er gegen ein geparktes Auto fuhr. Die Polizei nahm den Mann fest. 

Eine Augenzeugin alarmierte die Polizeistation Hofgeismar, weil der Unfallverursacher augenscheinlich betrunken war. Beamte der Polizeistation nahmen den Rollerfahrer fest und brachten ihn für eine ärztlichen Blutentnahme auf die Dienststelle. Bei den  Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann gar nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Die Zeugin meldete den Unfall am Dienstag, gegen 19:10 Uhr, der zuständigen Polizeistation Hofgeismar. Gegenüber den vor Ort gekommenen Beamten schilderte sie, dass der Rollerfahrer die Obere Strohstraße in Grebenstein aus Richtung Hofgeismarer Straße befahren habe. Auf Höhe der Einfahrt zum "Gänsemarkt" hätte der Mann dann die Kontrolle über seinen Roller verloren und sei gegen einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Nissan gefahren. Der Rollerfahrer stürzte und wurde dadurch leicht verletzt. Die Erstversorgung durch eine Rettungswagenbesatzung lehnte der 53-Jährige ab. Durch den Zusammenstoß ist an dem Nissan ein Schaden von rund 1.500 Euro und an dem Roller ein Schaden von rund 500 Euro entstanden. 

Der zuvor durch die Zeugin geäußerte Verdacht, der Mann hätte Alkohol getrunken, bestätigte sich, als dieser bei einem Atemalkoholtest einen Wert von etwa zwei Promille pustete. Die Beamten nahmen ihn für die folgende Blutentnahme durch einen Arzt mit auf die Dienststelle. Derzeit wird geprüft, ob mit der Zulassung des Rollers alles in Ordnung ist oder der 53-Jährige diesbezüglich weitere verkehrsrechtliche Verstöße begangen hat. Eingeleitet wird schon jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Wegen des Unfalls unter Alkoholeinfluss muss der Hofgeismarer sich wegen des Straftatbestandes der Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.