Neues Projekt für Theaterfans

Theatergruppe Grebenstein sucht weitere Akteure für Tanz, Spiel, Gesang

Küss mich Fortuna: Das war der Titel der Revue von 2012 (Probenfoto). Jetzt geht es wieder um ein neues Thema: Ich sehe was was du nicht siehst. Wer will, kann noch mitmachen. Archivfoto: Thiele

Grebenstein. „Ich sehe was, was du nicht siehst...!“ ist der Arbeitstitel für ein neues Projekt der Theatergruppe Grebenstein, die derzeit wieder zusammen kommt, um mit Spielfreude und Biss aktuelle Trends und Entwicklungen aufzugreifen und sich einzumischen. Mitmachen können Menschen jeden Alters.

„Wir wissen noch nicht genau, wohin das führt und wie das endet. Interessant ist es immer, skurril und komisch auch“, sagt Joachim Ziechert, der als Koordinator mit hinter der Idee und Koordination des Projektes steckt, das 1982 ins Leben gerufen wurde und seither mit verschiedenen, teils aufsehenerregenden Inszenierungen etwa zu den Themen Liebe, Glück, Mitgefühl, Gewalt für Unterhaltung und Nachdenken gesorgt hat.

Denn die Inszenierungen der Theatergruppe Grebenstein sind geprägt von einer vielschichtigen Herangehensweise mit Schauspiel, Tanz, Gesang, Sketch, Pantomime Performance und Musik. Damit alles auf dem Punkt sitzt, werden viele Ideen gesammelt, ausprobiert und wieder verworfen, damit die besten übrig bleiben.

So geht auch „Ich sehe was was du nicht siehst“ in die Tiefe: Warum sieht mancher nicht was offensichtlich ist? Erkennt jeder was er sieht? Was passiert, wenn die Einen nicht einsehen wollen was die anderen längst erkannt haben? Gleichberechtigung für alle Sichtweisen?

Nach einem Jahr Vorbereitung mit Textproben und Improvisationen beginnen nun die Proben und es ist der richtige Zeitpunkt für weitere Schüler, Studenten und Berufstätige, die Fantasie, Spielfreude und Leidenschaft für das Theater. Die Proben sind mittwochs ab 19.30 Uhr nach Absprache im Jugendzentrum Grebenstein oder in der Zehntscheune. Infos gibt es unter lindenland@web.de, per SMS an 0177/560 6702 oder auf der Facebook-Seite der Theatergruppe.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.