Gruppenliga

Sieg trotz vieler Schwächen: Grebenstein 5:3 gegen VfL Kassel  

Grebenstein. Für den TuSpo Grebenstein geht es in der Fußball-Gruppenliga weiter aufwärts. Mit dem 5:3 (1:2)-Erfolg über den VfL Kassel verbesserte sich der TuSpo vom achten auf den sechsten Platz.

Allerdings erlaubten sich die Grebensteiner gegen den Tabellenletzten viele Schwächen, die ein stärkerer Gegner sicherlich zu einem Sieg genutzt hätte. „Wir haben es uns unnötig schwer gemacht und hätten früh deutlich führen müssen. Außerdem haben individuelle Fehler und eine schlechte Zweikampfführung zu den drei Gegentoren geführt“, machte TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj doch einige Mängel im Spiel seiner Mannschaft aus.

Dabei hatte es zunächst gut begonnen, denn bereits in der dritten Minute stand Leon Ungewickel erneut da, wo ein Mittelstürmer stehen muss, als er nach dem Pfostentreffer von Steffen Fried den Abpraller zum frühen 1:0 verwertete. Erneut Fried und Robin Möller verpassten danach eine höhere Führung. Die zunehmenden Nachlässigkeiten bestraften schließlich die Gäste. Einen Freistoß von der rechten Seite von Norman Daeter lenkte der von der Sonne geblendete Torhüter Alexander Seeger zum 1:1 ins Netz (25.). Auch beim zweiten Tor der Gäste durch einen Schuss aus 20 Metern von David Kunz machte der erneut von der Sonne geblendete Seeger keine gute Figur (32.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit flankte Julian Paulus von links in den Strafraum, wo Sebastian Hackert sein erstes Saisontor zum 2:2 markierte (49.). Sehr schön herausgespielt war der nächste Grebensteiner Treffer. Nach einem langen Diagonalpass von Tobias Möller flankte von links Robin Möller an den Fünfmeterraum, wo Manuel Frey zum 3:2 traf (55.).

Durch eine zu lasche Zweikampfführung kamen die Gäste erneut durch Kunz zum 3:3-Ausgleich (66.). Glücklicherweise war danach erneut auf die Vollstreckerqualitäten Ungewickels Verlass, der zunächst eine Flanke von Frey zum 4:3 einköpfte und kurz vor Schluss nach einer Ecke erneut per Kopf erfolgreich war (75., 89.).

TuSpo: Al. Seeger - M. Schäfer, To. Möller, Drube, Paulus - Schmidt, A. Schäfer - Frey, Fried (38. Hackert), R. Möller (77. Lüdicke) - Ungewickel.

VfL:  Butzmann - Pforr, Gerezgiher (65. Maskuli), Gerber, Abdali - Bruch, Winter - Egeli, Kunz, Daeter - Sidigy.

Tore: 1:0 Ungewickel (3.), 1:1 Daeter (25.), 1:2 Kunz (32.), 2:2 Hackert (49.), 3:2 Frey (55.), 3:3 Kunz (66.), 4:3, 5:3 Ungewickel (75., 89.).

Von Michael Wepler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.