Mit den Kanälen geht’s los

Vollsperrung der Ortsdurchfahrt in Udenhausen – Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

+
Die Bauarbeiten in Udenhausen sind in vollem Gange: Der erste Bauabschnitt ist 420 Meter lang und soll Ende Mai 2019 fertiggestellt sein. Hier im Triftweg zu sehen sind (von links): Flores Jorges, Frank Deger und Rainer Jenny.

Udenhausen. Die umfangreichen Tief- und Straßenbauarbeiten im Grebensteiner Stadtteil Udenhausen sind in vollem Gange.

Die Ortsdurchfahrt der Landesstraße 3229 weist zahlreiche Schäden in Form von Rissen, Schlaglöchern und teilweise starken Verformungen auf. Auch die Bordanlagen und die Gehwege müssen saniert werden.

In einer Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Grebenstein und des Landes Hessen werden die Landesstraße, die Gehwege, sowie die Mischwasserkanalisation und die Trinkwasserleitung einschließlich der Hausanschlüsse in zwei Bauabschnitten erneuert und ein Leerrohr für den Breitbandausbau verlegt.

Der erste Bauabschnitt hat eine Länge von rund 420 Metern und umfasst den Bereich der Ortsdurchfahrt ab der Einmündung der Karlstraße bis zum Abzweig der Hofgeismarer Straße. Den Anfang macht die im Bild zu sehende Kanalerneuerung im Bereich Mittelstraße/Triftweg.

Aufgrund des Umfangs der Bauarbeiten ist die Ortsdurchfahrt während der Maßnahme für den Verkehr gesperrt, teilte das Straßen- und Verkehrsmanagement HessenMobil aus Bad Arolsen mit. Die Umleitung für den Durchgangsverkehr führt ab Udenhausen über die K 51 bis Grebenstein und weiter über die L 3233 bis Immenhausen und von dort über die L 3386 über Mariendorf zur L 3229 beziehungsweise in umgekehrter Richtung. Eine innerörtliche Umleitung gibt es ebenfalls.

Die Bushaltestellen im Baubereich sind während der Bauzeit verlegt. So ist unter anderem die Haltestelle Triftweg in den Borneweg (Alte Post) verlegt, während die Haltestellen der Wegelange im Bereich Einfahrt Nußhecke zusammengelegt sind. Bis voraussichtlich Ende Mai 2019 soll der erste Bauabschnitt abgeschlossen werden.

Rund 2,2 Mio. Euro investieren die Stadt Grebenstein und das Land Hessen in den ersten Abschnitt. 1,5 Mio. Euro davon entfallen auf Kanalisation, Wasserleitung und Gehwege und werden von der Stadt Grebenstein getragen. Das Land Hessen dagegen investiert im Rahmen der Sanierungsoffensive 2016 bis 2022 rund 700.000 Euro in die grundhafte Erneuerung der Ortsdurchfahrt. (eg/rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.