Großeinsatz der Feuerwehr wegen Thermoskanne

Hofgeismar. Einen Großeinsatz der Feuerwehr hat es am Freitagnachmittag in Hofgeismar gegeben. Grund dafür war eine Thermoskanne, die wegen eines technischen Defekts zu schmoren begann und für starke Rauchentwicklung sorgte.

Die Leitstelle der örtlichen Feuerwehr in Hofgeismar wurde um 16.32 Uhr über einen Brand am Echelnberg informiert. Mit sechs Einsatzfahrzeugen eilten die freiwillige Feuerwehr aus Hofgeismar wie auch Kollegen aus Kelze zum Ort des Geschehens. Zwei Rettungswagen und eine Polizeistreife waren schon bereits da. Dort eingetroffen, stellte sich heraus, dass es eine Thermoskanne war, die den starken Rauch verursachte.

Nachdem der Brandherd unter Kontrolle gebracht wurde, muss jetzt die Wohnung, in der sich die Kanne befand, zwei Tage mit Überdruckbelüftern gelüftet werden. Die Eigentümerin der Wohnung, die erst später am Einsatzort eintraf, sollte auf Anraten der Feuerwehr an einem anderen Ort nächtigen. Damit verhindere sie, giftige Dämpfe einzuatmen, erklärte Stadtbrandinspektor in Hofgeismar, Guido Scherp. Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten. (fis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.