Halloween: Jugendlicher in Hofgeismar wegen Eierwurf angezeigt

Hofgeismar/Kassel/Veckerhagen. Insgesamt 26 Einsätze registrierte das Polizeipräsidium Nordhessen für die Halloween-Nacht von Freitag auf Samstag.

Der Schwerpunkt hierbei lag mit 23 Einsätzen deutlich in der Stadt Kassel. Meistens handelte es sich bei den Anrufen der betroffenen Bürger um Beschwerden wegen Eierwürfen gegen Fassaden.

In Hofgeismar wurde ein Jugendlicher angezeigt, weil er um 19.35 Uhr Eier auf ein fahrendes Auto geworfen haben soll. Der Vorfall ereignete sich an der Industriestraße. Der strafmündige 15-Jährige muss sich nun wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. An dem Auto entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro.

Anzeigen wegen Sachbeschädigungen gab es auch in mindestens zwei weiteren Fällen im Kreisteil Hofgeismar. In Hofgeismar wurde gegen 20 Uhr ein Wohnhaus am Hohlen Weg mit Eiern beworfen und beschädigt, dasselbe geschah zur ähnlichen Zeit an einer Hausfassade in Veckerhagen.

In der überwiegenden Anzahl der Fälle entstand bei den Eierwürfen im Landkreis Kassel jedoch kein Sachschaden, sondern die klebrige Masse konnte mit klarem Wasser sofort wieder abgewaschen werden. In zwei Fällen kam es nach Mitteilung der Kasseler Polizei zu sogenannten Substanzverletzungen. Hier wurden entsprechende Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Bis in der frühen Morgenstunden bewegten sich die teilweise abenteuerlich verkleideten Feiernden durch die Stadt und erschreckten den ein oder anderen Passanten mit ihrem Aussehen. Insgesamt verzeichnete die Polizei jedoch keine größeren Vorkommnisse in Zusammenhang mit Halloween. (eg/tty)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.