Auszeichnung auf dem Hessentag für Einsatz fürs Gemeinwohl

Engagierte Menschen: (von links) Dr. Michael Müller-Goebel (Vorstand Soziale Hilfe Kassel), Jule Witte (Presse & Kommunikation Micromata GmbH Kassel), Ralf Pfeiffer (Bürgerstiftung Bad Emstal), Staatsminister Axel Wintermeyer, Dr. Kristina Schaefer (Vorstand Freiwilligenzentrum Kassel) und Frank Gerhold (Geschäftsführer Freiwilligenzentrum Kassel) Foto: Schippers

Hofgeismar. Staatsminister Axel Wintermeyer (CDU) hat am Freitagnachmittag auf dem Hessentag drei Auszeichnungen für bürgerschaftliches Engagement vergeben.

Dabei wurden das Freiwilligenzentrum Kassel als Initiative des Monats, die Bürgerstiftung Bad Emstal als Stiftung des Monats und die Micromata GmbH aus Kassel als Unternehmen des Monats Juni 2015 geehrt.

Wintermeyer überreichte den drei Institutionen jeweils einen Anerkennungsbetrag von 500 Euro, der den von ihnen unterstützten Zwecken zugute kommt.

Freiwilligentag am 4. Juli 

Das Freiwilligenzentrum Kassel vermittelt seit 21 Jahren Freiwillige an gemeinnützige Organisationen und fördert das Bürgerengagement in Kassel und der Region. Geschäftführer Frank Gerhold nahm die Urkunde und den Scheck entgegen und machte gleichzeitig Werbung für den Freiwilligentag in Kassel am 4. Juli. Er bietet Interessierten die Chance, sich einmalig, kurzzeitig und freiwillig ohne weitere Verpflichtung für einen guten Zweck ehrenamtlich zu engagieren.

Die Auszeichnung der Bürgerstiftung Bad Emstal nahm Bürgermeister Ralf Pfeiffer in Empfang. Die Stiftung setzt sich im Rahmen von regionalen Projekten für das Gemeinwohl ein. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Förderung der Lesekompetenz von jungen Bürgern. „In den Kommunen fehlt das Geld an allen Ecken und Enden“, sagte Pfeiffer. Eine bürgerliche Stiftung wie die in Bad Emstal könne da helfen und viel Gutes tun.

Die dritte Auszeichnung erhielt die Micromata GmbH, ein Kasseler Software-Unternehmen, das soziale Projekte und Initiativen wie die Soziale Hilfe Kassel durch Sponsoring und Spenden unterstützt und das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter fördert. „Wenn ein Micromata-Mitarbeiter ein Projekt persönlich mit einer Spende fördert, gibt das Unternehmen den gleichen Betrag dazu. Das ist Beispiel gebend“, sagte Wintermeyer anerkennend.

Jule Witte, verantwortlich für Presse & Kommunikation in dem Unternehmen, nahm die Auszeichnung gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Sozialen Hilfe Kassel, Dr. Michael Müller-Goebel, entgegen. „Für uns ist es selbstverständlich, etwas von unserem eigenen Erfolg abzugeben“, sagte Witte.

Im Rahmen der Landesehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung werden monatlich eine Initiative, eine Stiftung und ein Unternehmen geehrt, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwohl einsetzen. Im Internet werden die ausgezeichneten Unternehmen unter www.engagiertes-unternehmen.de vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.