Kosten: 300.000 Euro

NVV: Behelfsbahnsteig zum Hessentag in Hofgeismar ist unverzichtbar

Hofgeismar. 150 Meter vom Bahnhof zur Hessentagsstraße - das Landesfest in Hofgeismar hat sein Motto „Hessentag der kurzen Wege" verdient.

Das soll viele Gäste per Bus und Bahn anlocken, hoffen die Planer. Von Norden und Süden werden Hunderte zusätzliche Züge anrollen: Regiotrams, Cantus-Linien, DB Regio, Kurhessenbahn, Eurobahn, Hessische Landesbahn und Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft. Die Fahrkartenverkäufe wird das ankurbeln. Allerdings werden viele Konzertbesucher auch kostenlos unterwegs sein, denn ihre Eintrittskarte gilt auch als Fahrkarte im NVV-Netz.

Wolfgang Rausch

Wolfgang Rausch, Geschäftsführer des NVV, betont auch, dass der Behelfsbahnsteig, der extra in Hofgeismar gebaut wird, unverzichtbar sei: Ohne ihn seien die Menschenmassen nicht sicher zum Hessentag zu bringen.

„Wenn wir einen Zug mit sechs Doppelstockwagen einsetzen, sind das bis zu 1500 Menschen.“ Die Unterführung am Hofgeismarer Bahnhof hätte das nicht bewältigt. Doch dank neuem Bahnsteig können die Fahrgäste direkt auf der richtigen Seite der Gleise ein- und aussteigen. Auch der Viertelstundentakt wäre nicht möglich gewesen.

Der Behelfsbahnsteig in Hofgeismar war wegen der Kosten von knapp 300.000 Euro in die Kritik geraten. Er ist so gut wie fertiggestellt.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.