Polizei begeisterte mit Show beim Hessentag

Hofgeismar. Erst ertönte ein ohrenbetäubender Knall, dann stiegt weißer Rauch im Stadion auf: Die Vorführungen des Sonder-Einsatz-Kommandos (SEK) der Bereitschaftspolizei begeisterte rund 2500 Zuschauer am Sonntagnachmittag beim "Tag der Polizei" während des Hessentages.

Piloten der Fliegerstaffel Egelsbach präsentierten während der Polizei-Show beispielsweise wie sich vier SEK-Beamte aus schwindelerregenden 45 Metern Höhe über dem Stadion abseilten. Dann hörten die Zuschauer mehrere Explosionen und sahen dicke Rauchschwaden aufsteigen.

Auch Polizisten Meike und ihr vierbeiniger Partner Dexter von der Polizeihundestaffel Kassel begeisterten das Publikum. Zunächst absolvierte der Schäferhund verschiedene Gehorsamsübungen, bevor er demonstrierte, wie er einen mit einer Pistole bewaffneten und um sich schießenden Kriminellen dingfest macht. Aber nicht nur Polizisten zeigten ihr Können während der Vorführung: So waren zu Beginn der Show drei erfahrenen Fallschirmspringer aus Calden über dem Stadion abgesprungen.

Bereits am Sonntagmittag hatte Hessens Innenminister Peter Beuth insgesamt 530 Polizeikommissaranwärter gemeinsam mit Ministerpräsident Volker Bouffier und Innenstaatssekretär Werner Koch im Stadion vereidigt.

Unter den 530 Vereidigten, alle im Alter von 18 bis 36 Jahren, sind 142 Frauen. Neun Anwärter haben eine ausländische Staatsangehörigkeit, 14 eine doppelte Staatsbürgerschaft. Acht gehören der Sportfördergruppe an und haben im Crossradfahren, Leichtathletik und Ju-Jutsu bereits Erfolge erzielt und sich für die Teilnahme bei Weltmeisterschaften (Jugend) qualifiziert.

Fotos: Actionreiche Polizeishow im Stadion in Hofgeismar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.