Selfies, Schlager und ein singender Flokati

Reiner Irrsinn lässt Hessentagsstadt wackeln

+
Reiner Irrsinn

Hofgeismar. Hofbräuhaus, Ballermann, Hofgeismar: Alles, womit er in den Partyhochburgen die Massen zum Toben bringt, hat der Homberger Dirk Schaller alias Reiner Irrsinn am Samstag mit zum Hessentag gebracht.

Ob Trinklieder, Schlager oder Neue Deutsche Welle - der Mann mit dem weißen Flokatimantel weiß, wie er sein Publikum beim Abend des Handwerks kriegt: Mit einer musikalischen Mischung der Extraklasse, die schon nach wenigen Takten einfach nicht mehr aus Kopf, Ohren und Beinen zu bekommen ist.

Kaum hat der Kult-Irrsinn die Bühne betreten, schwappt auch schon eine Energiewelle durch und über die feiernde Menge. Für das Erinnerungsselfie kommt der singende Langhaarteppich wahlweise von der Bühne gehüpft, oder zieht die Meute rauf ins grelle Scheinwerferlicht. Passend dazu liefert er die Mitgrölnummer „Schatzi, schenk mir ein Foto“, bevor das „Herz brennt“ und „Die Fischerin vom Bodensee“ musikalisch zum Hessentag anreist.

Partymucke gepaart mit derben Sprüchen und jeder Menge guter Laune, das ist Reiner Irrsinn, der in Endlosschleife Hit an Hit liefert und gemeinsam mit seiner reizenden und stimmgewaltigen Schlagerbiene die Stimmung an der Kreishandwerkerbühne zum Überkochen bringt. Nicht nur bekannte Partykracher hat er im Gepäck, auch eigenen Hits dürfen nicht fehlen. Die „Samba Olga“ etwa, mit der er jüngst sogar Schlager-König Jürgen Drews in dessen Fancafé auf Mallorca mächtig zum Schwitzen gebracht hat. „Hakt euch ein und fühlt eure Nachbarn, ich will Hofgeismar wackeln sehen“, fordert der Irrsinn. Er bekommt seinen Wunsch erfüllt - fast so, wie im Hofbräuhaus oder am Ballermann.

Fotogalerie: Reiner Irrsinn auf dem Hessentag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.