Hoch hinaus dank Spende

Hoch hinaus: Die Klasse G5a erklomm gemeinsam mit Dr. Kerstin König die Kletterwand, während Thomas Emde (Förderverein), Gerd Dornemann, Schulleiter Christoph Schwab und Peter Stederoth (von links) am Boden blieben. Foto: G. Hoffmann

Hofgeismar. Mehr Bewegung für die Schüler. Um dieses Ziel zu erreichen, errichtete die Gustav-Heinemann-Schule eine Kletterwand, die jederzeit bezwungen werden kann.

11 000 Euro spendete die Kasseler Sparkasse über die Sparkassen-Stiftung insgesamt der Gustav-Heinemann-Schule in Hofgeismar. Ein Teil der Spende floss bereits im letzten Herbst in die Hochsprungmatte. Nun wurden weitere 5500 Euro in die Kletterwand investiert. Diese soll die Schüler sowohl im Unterricht als auch in den Pausen zu mehr Bewegung anregen.

Bei einer Gesamthöhe von drei Metern braucht die Kletterwand nicht ständig beaufsichtigt zu werden. „Auch bei dieser Absprunghöhe können schwierige Routen erklettert werden“, erklärt Peter Stederoth, Leiter des Fachbereichs Sport an der GHS. „Somit ist die Kletterwand für ungeübte, jüngere Schüler ebenso geeignet wie für erfahrene ältere. Außerdem können wir die Routen später noch verändern.“

Der Fallkies unterhalb der Kletterwand war noch von einem früheren Projekt übriggeblieben und konnte hier genutzt werden. Die Hausmeister der GHS übernahmen den Aufbau, was die Kosten zudem niedrig hielt.

Der Geschäftsstellenleiter der Kasseler Sparkasse Hofgeismar, Gerd Dornemann, freute sich, dass die Fördermittel der Sparkassenstiftung in aktive und moderne Projekte investiert werden und lobte die Kletterfreude der Schüler anlässlich der Einweihung der Kletterwand. (zgi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.