Zukunftswerkstatt für Gieselwerder

Mit der Gründung eines neuen Vereins wollen Bürger ihren Ort voranbringen

+
Zur Gründungsversammlung des Vereins „Zukunft Gieselwerder“ kamen rund 30 Bürger in die Geschichtswerkstatt. 

Etwa 30 Interessierte waren in die Geschichtswerkstatt in Gieselwerder gekommen, um über die Vereinsgründung „Zukunft Gieselwerder“ zu sprechen.

Sandra Hennecke und Marcus Brunst leiteten die Veranstaltung. Ziel sei es, gemeinsam das Dorf aufzuwerten und dazu neue Projekte in die Tat umzusetzen.

Als nach dem Sturm Friederike die Attraktion „Wasser bergauf“ an der Straße zwischen Gottsbüren und Gieselwerder dauerhaft zerstört schien, taten sich aus den Vereinen Aktive zusammen. Sie schafften es mit viel Arbeit, den kuriosen Wasserlauf zu bewahren.

Das sind die Schwerpunkte 

Diese Aktion und die Gründung einer GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) zur 925- Jahr-Feier waren die Keimzelle dafür, sich in einem neuen Verein zu organisieren. Wichtige Komponenten sollen die Lebensqualität im Ort durch Verschönerung des Dorfbildes und Erhaltung der Infrastruktur sowie die Pflege von Natur und Landschaft sein. Ziel sei auch die Mitgestaltung und Umsetzung von Projekten zur Dorfentwicklung und -erneuerung, insbesondere im Rahmen von staatlichen Fördermaßnahmen. Der Verein will mit bürgerschaftlichem Engagement die Koordination der Zusammenarbeit der ortsansässigen Vereine verbessern.

Zu Vorsitzenden gewählt wurden Lars Großbernd (Vorsitzender, links) und Dirk Hofmeister (2. Vorsitzender).

Hennecke und Brunst stellten die Satzung des neuen Vereins vor, der gemeinnützig sein soll. Der Mitgliedsbeitrag soll 15 Euro pro Jahr betragen. Sandra Hennecke betonte, dass „dieser Verein von seinen Mitgliedern lebt, das sind wir alle.“ Die Gründung im Raum des Geschichtsvereins sei ein Symbol der Verbindung von Alt und Neu.

In den Vorstand des neuen Vereins wurden einstimmig gewählt: Lars Großbernd (Vorsitzender), Dirk Hofmeister (2. Vorsitzender), Stefanie Hagner (Kassiererin), Sandra Hennecke (Schriftführerin). Beisitzer sind Cornelius Turrey, Michael Müller, Pascal Schild und Bernd Rossel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.