5000 Gäste erfreuten die Winzer in Hofgeismar

+

Hofgeismar. Das Hofgeismarer Weinfest wurde erstmals mit einer Kunstmeile erweitert. Das Konzept ist noch ausbaufähig.

Kunst und Wein passen gut zusammen. So die Meinung von Wilfried Eckart, der federführend die Hofgeismarer Kunstmeile und das Weinfest am Wochenende organisiert hatte. Während vergleichsweise wenige Besucher den Künstlern einen Besuch abstatteten, lockte das Fest mal wieder Tausende von Gästen an.

„Jetzt, nach der ersten Kunstmeile, werden wir schauen, was wir verbessern können“, erklärte Eckart als Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins. Für die Apothekenstraße hätten sie sich entschieden, da dort schon beim Hessentag Kunst ausgestellt worden sei.

Nicht an einem optimalen Standort untergebracht worden zu sein, meinte ein Großteil der Aussteller. „Vom Marktplatz zum Töpfermarkt hinunter wären wir besser wahrgenommen worden“, so Helmut Mander, der außergewöhnliche Figuren aus Ton zeigte. Ob ein Mann mit einem Huhn auf dem Kopf, eine hässliche Alte oder der berühmte „Blaue Engel“, der Burghasunger hatte zu jedem Objekt eine Geschichte parat.

Herausragend ebenso die Zeichnungen der jungen Hofgeismarerin Jana Görlitz, die mit Tusche und Aquarelltechnik in Fantasiewelten entführt. Zwerge, Drachen oder Feen - „eben vieles, was das Leben schöner macht“, findet man in den Bildern der 22-Jährigen vor.

Mitgewirkt hat auch die Tagespflege der Altenhilfe, sie zeigte Bilder und Tonarbeiten von Demenzkranken, die in die ganz eigene Welten entführten. Als skurrile Objektkunst bezeichnet Vinzenz Hahn seine Werke, die er allesamt aus Metallresten fertigt. „Für die Meile habe ich ein Dornröschen gefertigt, ansonsten bin ich auf kein Thema festgelegt, was mir in den Sinn kommt, wird gefertig“, so der Vellmarer.

Auch Keramiker gaben Einblicke in ihr Schaffen: Da waren etwa Katarina Petersilge, die sogar ihre Töpferscheibe dabei hatte und Hartwig Krähling baute mit den Besuchern einen Turm aus Ton. Auch eine Ausstellung im Stadtmuseum gehörte zu der Meile. Dort zeigten sieben Hobbymaler fast 60 Arbeiten.

Ein Wochenende mit Wein und Kunst

Am Freitag und Samstag war die Stimmung auf dem Weinfest kaum zu übertreffen. Fast 5000 Gäste wären an beiden Tagen dabei Wie immer gab es eine Weinprobierkarte, die die Gäste bei acht Winzern einlösen konnten. Erstmals dabei war der Hofgeismarer Weinhandel Reuss, Brunnenstraße.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.