1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

84-Jähriger aus Hombressen stirbt bei Autounfall

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Thiele, Tanja Temme

Kommentare

autoUnfall bei Carlsdorf
Der Pkw kam auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Bus. © Tanja Temme

Ein tödlicher Unfall hat sich am Samstagvormittag in Hofgeismar-Carlsdorf ereignet.

Carlsdorf. Bei einem Verkehrsunfall in Carlsdorf ist am Samstagvormitag ein 84-jähriger Autofahrer aus Hombressen ums Leben gekommen.

Wie die Polizei berichtete, ereignete sich der Unfall gegen 9.15 Uhr zwischen einem Pkw und einem Linienbus in Carlsdorf am Ortseingang aus Richtung Hombressen. Entgegen der ersten Pressemitteilung fuhr der Mann nach Polizeiangaben in Richtung Carlsdorf und nicht in Richtung Hombressen. Laut Zeugenaussagen verlor der 84-jährige Fahrer aus Hombressen die Kontrolle über seinen PKW und geriet seitlich auf die Gegenfahrbahn. Nach weiteren Zeugenaussagen soll sich der Pkw dabei quergestellt haben. Dann kam es zu dem Zusammenstoß mit einem Linienbus, der aus Carlsdorf in Richtung Hombressen hinausfuhr.

Die Unfallursache ist bislang ungeklärt. Der Linienbus war zu diesem Zeitpunkt nicht mit Fahrgästen besetzt.

Busfahrer unter Schock

Der 23-jährige Busfahrer erlitt einen Schock und wurde zur weiteren Behandlung in ein nahs Krankenhaus verbracht. Für den 84-jährigen Fahrer des Pkw kam laut Polizeiangaben jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

40 Feuerwehrleute im Einsatz

Die örtliche Feuerwehr aus Carlsdorf wurde durch die Feuerwehren aus Hofgeismar, Hombressen und Hümme unterstützt. Die Wehrenwaren mit insgesamt 45 Einsatzkräften vor Ort.

Gutachter ermittelt

Zur Unterstützung der Unfallermittlungen wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.

Die Kreisstraße 54 soll bis 14 Uhr aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten weiter voll gesperrt bleiben.  (Thomas Thiele/Tanja Temme)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion