Wegen Umstellung auf G9

Albert-Schweitzer-Schule: Ansturm auf einziges Gymnasium im Kreisteil

Hofgeismar. Nach einem recht kleinen Jahrgang in diesem Jahr, wird es 2017 einen großen Ansturm auf die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) in Hofgeismar geben.

Nur 79 Schüler waren im Schuljahr 2016/17 an die ASS gekommen, im kommenden Schuljahr erwartet das Oberstufengymnasium 180 neue Schüler. Viele Schüler bedeuten nicht nur eine volle Schule, sondern auch ein breites Angebot.

„Die Lehrer freuen sich“, sagt Schulleiter Waldemar Gries. Denn wenn wenig Schüler da seien, müssten Lehrer für eine begrenzte Zeit an andere Schulen wechseln. Das wird dann 2017 nicht mehr der Fall sein. Mehr Schüler ermöglichen auch ein breit gefächertes Angebot an Leistungskursen. Die Mindestanzahl für einen Leistungskurs betrage zehn Schüler, erklärt Schulleiter Gries. „In diesem Sinne ist es gut, dass viele kommen werden.“ So gibt es auch zum ersten Mal zweisprachigen Unterricht.

Zunächst wird das Fach Geschichte zweisprachig unterrichtet. Um auch naturwissenschaftliche Fächer auf Englisch anbieten zu können, werden momentan Lehrkräfte geschult. Die Durchschnittsgröße der Kurse werde durch die hohe Schülerzahl nicht anwachsen, sagt Gries. Der Sprung von 79 zu 180 Schülern im kommenden Jahr liegt an der Umstellung zurück vom Turbo-Abi (G8) auf die ursprüngliche längere Schulzeit von insgesamt 13 Jahren (G9).

Die Zahl der Schüler an der ASS hänge nämlich von den vier Zubringerschulen aus der Region ab, erklärt Gries. Zuletzt hatten die Gustav-Heinemann-Schule Hofgeismar und die Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein von G8 zurück auf G9 umgestellt. Auf Wunsch der Eltern blieben die Schüler dort ein Jahr länger bis zur 10. Klasse.

Da diese nun mit den Schülern der anderen zwei Schulen auf die ASS wechseln, entsteht ein großer Jahrgang, den die Lehrer der Albert-Schweitzer-Schule bewältigen müssen.

Rubriklistenbild: © privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.