Ab Herbst bezugsfertig

Alte Hofgeismarer Post wird zu Flüchtlings-Wohnheim

+
Wieder genutzt: In die alte Schalterhalle des früheren Postamtes Hofgeismar zieht wieder Leben ein. Bauleiter Marcus Griesel zeigt die Pläne. Das kleine Foto zeigt den Betrieb 20 Jahre zuvor. 

Hofgeismar. Fast 20 Jahre nach der Auflösung und dem Auszug des Postamtes Hofgeismar aus dem alten Gebäude zieht wieder Leben in alle Etagen ein.

Der Landkreis richtet dort eine Unterkunft für Flüchtlinge ein, die im Herbst bezugsfertig wird.

Das Gebäude wurde von der Miko Kinder- und Jugendhilfe in Hamburg erworben und wird derzeit zur Gemeinschaftsunterkunft umgebaut. In alle drei Etagen sollen Unterkünfte für Familien und Einzelpersonen entstehen. Dazu werden in den großen Sälen Zwischenwände eingezogen, um abgetrennte Wohnbereiche für kleinere Gruppen zu schaffen. Auch in der vorübergehend als Büro- und Firmenräume genutzten zweiten Etage werden Unterteilungen sowie neue Sanitäranlagen und Küchenzeilen eingebaut. Die drei früheren Dienstwohnungen im obersten Stockwerk werden für Familien hergerichtet.

Der neue Eigentümer ließ bereits die großen Tore der früheren Paket- und Verladehalle gegen besser isolierte Fensterfronten austauschen. Der Umbau im Inneren hat begonnen, ruht aber vorübergehend, da die Handwerker derzeit in anderen Einrichtungen des Landkreises Kassel tätig sind. Der Mietvertrag für den größten Teil der Fläche läuft seit dem 1. Mai und wurde zum 1. Juli erweitert, nachdem der letzte Wohnungsmieter ausgezogen ist.

Nach Angaben des Landkreises sollen bis zu 80 Personen untergebracht werden. Zulässig wären bis zu 120 Personen, wobei diese Grenzen jedoch nicht ausgeschöpft werden sollen, wie Bauleiter Marcus Griesel vom Gebäudemanagement des Kreises sagte. Für die Betreuung wird der Landkreis pro 50 Asylbewerber eine Fachkraft beschäftigen. Das Gebäude verfügt über eine sehr gute Bausubstanz, so dass die Baumaßnahmen - unter anderem an Fenstern - sich in Grenzen halten. Im Keller existiert sogar ein alter Luftschutzraum aus der Zeit des Kalten Krieges.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.