Ein Fest rund um die beliebte Frucht

Hofgeismar: Viel los beim Apfelfest

+
Leckeren Apfelsaft gab es an den Ständen in der Innenstadt.

Das Apfelfest in Hofgeismar hat sich zu einem schmackhaften Fest entwickelt, das jedem etwas zu bieten hat. Die Mischung aus Unterhaltung und Angeboten kam bei den Gästen bestens an.

Auch wenn Bürgermeister Markus Mannsbarth bei der Eröffnung des Apfelfestes noch versprach, das Wetter würde sich bis zum Festende um 18 Uhr halten, hatte Petrus leider andere Pläne. Bis ein heftiger Gewitterregen allem Treiben gegen 16.30 Uhr ein Ende setzte, tummelten sich aber zahlreiche Gäste in der Innenstadt. Sie genossen das Angebot, das sich themengerecht überwiegend um Äpfel drehen sollte. Und so konnte man unter anderem frisch gepressten Apfelsaft und den Apfel aus der Box kosten, Cocktails auf Apfelbasis sowie Äppelwoi probieren und leckeren Apfelkuchen genießen.

Auch Unternehmen machten mit

Eigentlich als Fest der Bahnhofstraße gedacht, haben sich in der Zwischenzeit auch die Unternehmen der Fußgängerzonen bis hoch zum Markt dem verkaufsoffenem Sonntag und seinem Motto angepasst. Sie lockten ebenfalls mit Angeboten und hatten die Schaufenster liebevoll im Apfel-Design dekoriert.

Einer der Höhepunkte in jedem Jahr war die gemeinsame Modenschau von Eberhardt & Terbille und San Francisco. So stellten auch am Sonntag das Männerballett der Goldenen Elf und die Jazz Dance Gruppe Flash die neuesten Modetrends vor und wurden dafür dann von den Zuschauern gefeiert. Nur zu gerne posten die Nachwuchsmodels und forderten auch schon mal ihren Beifall ein.

Nicht nur die Kinder waren schwer begeistert von Rebecca und Jonas von Bubble Zauber, die als Elfen verkleidet riesige Seifenblasen entstehen ließen. Die schillernden Gebilde schwebten hoch über den Köpfen der Besucher, bis sie von den Kindern erhascht wurden. Großen Applaus bekamen auch die Gäste aus Pont Aven: Die Musiker von „Avel Trez“ spielten mitreißende Stücke und inspirierten zu spontanem Volkstanz auf der Bahnhofstraße. Damit fügten sie sich perfekt in das dritte Straßenkunstfestival ein, welches das Kulturforum Hofgeismar organisiert hatte.

Überall in der Innenstadt sah man Musiker, Jongleure, Luftballonkünstler und sogar einen Schuhputzer, die zur Freude der Gäste ihre Kunst vorführten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.