Arbeitsmarkt 

Arbeitagentur-Chef zieht positives Fazit: Arbeitsmarkt bleibt stabil

Quelle: Agentur für Arbeit

Das Jahr 2018 sei ein gutes gewesen, betrachte man den Arbeitsmarkt, so Agenturchef Detlef Hesse. Es wurde ein Rückgang der Arbeitslosigkeit betrachtet. Was die Prognosen für 2019 sind. 

 „Fast zehn Prozent weniger Arbeitslose im Agenturbezirk sind eine außerordentlich gute Bilanz. Dass auch Langzeitarbeitslose, Ältere und Menschen mit Migrationshintergrund ihre Chancen nutzen konnten, freut besonders“ sagt er.

In der Jahresbilanz verbucht der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Kassel einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit. So waren 2018 im Schnitt 15 154 Menschen ohne Beschäftigung gemeldet, während es 2017 noch 16.757 Personen gewesen waren. Das entspricht einem Minus von 1604 oder 9,6 Prozent. Auch die Arbeitslosenquote sank von 5,9 auf 5,3 Prozent im gesamten Agenturbezirk.

Schlechte Prognose für das neue Jahr

2019 erwartet der Agenturchef: „Für das neue Jahr ist nicht damit zu rechnen, dass die Arbeitslosigkeit wieder massiv ansteigt, aber der weitere Abbau wird langsam an Tempo verlieren. Dem Fachkräftemangel über individuelle, qualifizierungsorientierte Vermittlung erfolgreich zu begegnen, bleibt eine der wichtigsten Herausforderungen.“ 

  • Deutschland:

Dezember 2018: 2,210 Mio. Arbeitslose, plus 23 000 gegenüber November 2018 

Quoten: 4,9 % gegenüber 4,8 % im November 2018 und 5,3 % im Dezember 2017. 

• Hessen: Dezember 2018: 144 774 Arbeitslose, plus 685 gegenüber November 2018. 

Quoten: 4,3 % unverändert gegenüber November 2018 und 4,7 % gegenüber Dezember 2017.

  • Niedersachsen:

Dezember 2018: 215 784 Arbeitslose, plus 3343 gegenüber November 2018

Quoten: 5,0 % gegenüber 4,9 % im November 2018 und 5,5 % im Dezember 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.