Die Autofahrer beim Hessentag üben noch

+
Mobil: Die Polizei ist beim Hessentag zu Fuß, mit Auto, Motorrädern und auf Fahrrädern unterwegs.

Hofgeismar. Die erste Bewährungsprobe hat das Verkehrskonzept zum Hessentag in Hofgeismar am Freitag bestanden.

Der erste Tag zum Warmlaufen bot allerdings auch erst einen gemäßigten Besucherandrang, obwohl auch der schon für Gedränge in der Stadt sorgte. Mit einer Ausnahme blieben große Probleme bisher aus – immer wieder versuchten Autofahrer, den Kreisel in der Schirmerstraße zu passieren, was aber nicht möglich ist, weil hier die Hessentagsstraße quert. „Wir arbeiten an einer Lösung des Problems“, sagte Dittmar Knittel, der als früherer Polizeibeamter das Sicherheits- und Verkehrskonzept mit erarbeitet hat.

An manchen Stellen – wie etwa bei Beschilderungen – wurde nach den ersten Praxiserfahrungen am Freitag noch nachgebessert. Am Bahnhof sind große Banner mit Richtungsangaben aufgehängt und Personenschleusen aufgebaut, um die Besucher zu lenken und nicht nur die auswärtigen, sondern auch die Einheimischen zu den richtigen Bahnsteigen zu lenken, da es jetzt drei für Personenzüge genutzte Gleise und einen Behelfsbahnsteig gibt. Alle zwei Stunden kommen unter anderem Züge aus Frankfurt an, nach Kassel fahren sie in kurzen Abständen. Am Freitag nutzten auch viele Schülergruppen, die beim Sportfest im Angerstadion waren, die Bahn zur An- und Abreise.

Der Betrieb auf der Hessentagsstraße begann schon gegen 10 Uhr vormittags relativ entspannt, der Betrieb nahm aber rasch zu. „Zum Warmlaufen“, meinten etwa Mitglieder der Hofgeismarer Briefmarkensammler an ihrem Stand.

Auf Hessentag Live berichten wir täglich aktuell über das Fest.

Am Wochenende wird mit dem ersten richtig großen Besucheransturm gerechnet, weil Freitagstermine trotz der Prominenz bei der Eröffnung von Berufstätigen kaum wahrgenommen werden. Am besten kamen gestern Fußgänger und Radfahrer voran. Die Autofahrer, auch ortskundige, brauchten lange Zeit, um sich auf die veränderte Verkehrssituation einzustellen. Trotz wochenlanger Vorbereitungen waren viele überrascht, dass alltägliche Fahrtrouten plötzlich nicht mehr nutzbar waren.

Auch ehrenamtliche Helfer und von anderen Orten nach Hofgeismar beorderte Polizisten mussten hin und wieder den Stadtplan zu Rate ziehen, um nach dem Weg suchenden Hessentagsgästen weiterzuhelfen. In Kürze wird sich das eingespielt haben.

Fotos des Hessentags am Freitag: Test für den Ansturm

Einen Plan mit allen Veranstaltungsorten können Sie hier als pdf herunterladen.

Lesen Sie auch:

- Hessentag in Hofgeismar ist nun offiziell eröffnet

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.