"Hofgeismar hat Hessentach"

Melodie von G. G. Anderson: Axel Traxel schrieb Hessentags-Song

+
Würde gern live während des Hessentags singen: Axel Traxel.

Hofgeismar. Die Huskies, den Kasseler Marathon und den KSV - sie alle hat Musiker Axel Traxel schon besungen. Nun widmet sich der Künstler dem Hessentag in Hofgeismar.

Ergebnis ist das Lied „Hofgeismar hat Hessentach“. Die Melodie dazu liefert Schlagersänger G.G. Anderson mit seinem Hit „Rosalie“ von 1992.

Der 73-jährige Traxel ist ein Multitalent: Seit mehr als 50 Jahren macht er in Nordhessen Musik, fing als DJ an, wurde mit dem Gus-Backus-Hit „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ bekannt. Seit vielen Jahren ist er auf den Bühnen der Hessentage unterwegs. Ausgangspunkt für den neuen Hessentagssong sei eine zufällige Begegnung gewesen: Traxel traf in Hofgeismar die Kunstfigur Ritter Dietrich, gespielt von Dieter Uffelmann.

„Wir kamen ins Gespräch und auf der Fahrt nach Hause hatte ich dann die Idee für den Song“, sagt Traxel und lacht: „Ritter Dietrich ist schuld.“

G. G. Anderson

Woran, das kann man mittlerweile nachlesen, der Text des Liedes istfertig. Axel Traxel hat sich sichtbar Mühe gegeben, Lokalkolorit einzuarbeiten: Alle Ortsteile Hofgeismars und viele Attraktionen der Region werden erwähnt.

Was allerdings noch fehlte, war eine Melodie. Nach dem Hören verschiedener Playbackversionen landete Traxel bei G.G. Andersons „Rosalie“. Den Eschweger Schlagersänger kenne er seit 1968, sagt Traxel.

Der 73-Jährige schrieb einen Brief, in dem er Anderson die Umstände schilderte, um Erlaubnis bat und klar machte: Bei diesem Song geht es um die gute Sache. Denn der Erlös der Veröffentlichung soll an den Tierpark Sababurg gehen. „Ich will nichts daran verdienen“, sagt Traxel.

Mit einer schnellen Antwort rechnete er allerdings nicht: G.G. Anderson hatte zum Jahreswechsel einen Unfall, verletzte sich bei einem Sturz. Doch schon eine Woche später habe das Telefon geklingelt - und der Schlagersänger seine Zustimmung gegeben.

Mittlerweile existiert auch eine Probeversion auf CD, doch richtig ins Tonstudio geht es erst Ende des Monats in Uslar. Wie der Song dann erhältlich sein wird, ist noch unklar. Mehr als zehn Euro soll die CD mit mehreren Versionen aber nicht kosten. Axel Traxel würde sich auch freuen, live auf dem Hessentag zu singen. Doch da warte er noch eine endgültige Antwort von der Stadt. (gör)

Der Liedtext: 

Wir Hessen feiern wieder Hessentach,

in Hofgeismar zum zweiten Mal.

Die deutsche Märchenstraße hier im Land,

denn auch sie ist sehr bekannt.

Marktplatz, Fachwerkhäuser, das Rathaus,

durch die ewige junge Stadt spazieren geh’n,

mit wenig Glück, den Ritter Dietrich seh’n,

beim Hessentach bei uns im Märchenland.

Hessentach in uns’rer Stadt am Reinhardswald,

die Sababurg, Dornröschenschloss so schön!

Grimms Märchenwald, Rapunzel, Hans im Glück,

den Urwald auch den Tierpark an der Sababurg.

Hümme, Schöneberg auch Hombressen,

Carlsdorf und Sababurg

Beberbeck, die Kelzer Hugenotten,

die Friedrichsdorfer nicht zu vergessen,

zusammen feiern wir den Hessentach,

mit vielen Gästen aus nah und fern,

sie machen alle mit, das ist der große Hit,

55 Jahre Hessentach.

Hessentach in uns’rer Stadt am Reinhardswald,

die Sababurg, Dornröschenschloss so schön!

Grimms Märchenwald, Rapunzel, Hans im Glück,

den Urwald auch den Tierpark an der Sababurg.

Alles geht vorbei, auch dieser Hessentach,

in uns’rer lieben Stadt im Hessenland,

dann im nächsten Jahr beim Hessentach,

Hofgeismar wünscht viel Glück, wir sind dabei.

Wir sind dabei.

Hessentach in uns’rer Stadt am Reinhardswald,

die Sababurg, Dornröschenschloss so schön!

Grimms Märchenwald, Rapunzel, Hans im Glück,

den Urwald auch den Tierpark an der Sababurg.

Grimms Märchenwald, Rapunzel, Hans im Glück,

den Urwald auch den Tierpark an der Sababurg.

Mit freundlicher Genehmigung von Axel Traxel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.