Babyboom in Hofgeismarer Kreisklinik: Fünf Babys auf einen Streich

+
Diese Mütter schafften zusammen "Fünf auf einen Streich": (von links) Sarah Schreiber (20) mit Lara Kathleen, Michaela Stein-Roeb (34) mit Liam Conor, Anna Hünermund (27) mit Jonathan, Swetlana Kandlin (41) mit Daniel und Alina Nowakowski (21) mit Lia Alaïa.

Hofgeismar. Fünf Babys kamen am Dienstag in der Kreisklinik Hofgeismar zur Welt – drei innerhalb von einer Stunde. Viele Neugeborene lassen in der Klinik auf ein starkes Jahr hoffen. 

Wenn auch nicht sieben auf einen Streich, so doch immerhin ganze fünf: Rund ging es am Dienstag in der Hofgeismarer Kreisklinik, wo gleich fünf neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickten. Drei der Winzlinge kamen sogar innerhalb nur einer Stunde an.

„Das sind natürlich Zahlen, die nicht allzu oft vorkommen – ich kann nicht mal sagen, wann wir das letzte Mal sowas hier erlebt haben“, sagte Hebamme Susi Erdmann, die an diesem Tag Dienst hatte. Sie habe das Gefühl, dass sich wieder mehr Paare für Kinder entscheiden. 35 Babys hätten sie bisher in diesem Jahr entbunden, diese Zahl hatten sie im Vorjahr erst Ende des Monats erreicht. Außerdem seien sie für den Rest des Februars und den März gut gebucht.

Auch wenn es eine Ausnahmesituation war, so ging es auf der Geburtenstation doch recht entspannt zu. Da es nur zwei Kreißsäle im Haus gibt, wurde um die Mittagszeit kurzerhand der Vorraum im Entbindungsbereich zu einem weiteren Kreißsaal umfunktioniert. Als Unterstützung holte sich die 48-Jährige dann noch Kollegin Dörthe Butterweck hinzu, die ihr eine der Frauen abnahm. „Wenn es eng wird, kommt bei uns stets eine Kollegin hinzu, so dass die Frauen bei uns immer bestens versorgt werden können.“ Entlastend war außerdem, dass Baby Nummer eins schon in den ganz frühen Morgenstunden gegen 4.30 Uhr entbunden wurde. Da hatte Hebamme Katharina Schmidt-Höschel noch Dienst. Für Erdmann ging es dann mit einem Kaiserschnitt gegen 8 Uhr los, bei dem Liam Conor geholt wurde. Die heiße Phase wurde mit Jonathan eingeleitet, der um 13.30 Uhr nicht mehr warten wollte. Im Abstand von nur sieben Minuten folgten eine gute halbe Stunde später dann noch Daniel und Lia Alaïa. „Unsere Kreissäle liegen ja nebeneinander, da kann man gut immer hin und her flitzen“, erklärte Erdmann. Außerdem sei ja bei jeder Geburt ein Gynäkologe anwesend.

Mit den Neuankömmlingen sind derzeit sechs Babys auf der Station. Jede Mutter hat ein Einzelzimmer und allesamt zeigten sich sehr zufrieden mit der Betreuung. Drei der Hofgeismarer Hebammen arbeiten schon seit über 25 Jahren zusammen, sind somit gut aufeinander eingespielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.