Bad am Park in Hofgeismar  

Schwimmbad muss saniert werden - aber keine Firma hat Zeit

+

Für die umfangreiche Sanierung des Bad am Park in Hofgeismar finden sich keine Firmen. Nun müssen die Arbeiten bis ins nächste Jahr verschoben werden.  

Seit 20 Jahren ist das Bad am Park in Hofgeismar das beliebteste und größte Schwimmbad im Kreisteil. Nun muss es saniert werden. Dach und Lüftungsanlage müssen ersetzt werden. Doch die Arbeiten, die eigentlich schon in der zweiten Augusthälfte beginnen sollten, können nicht ausgeführt werden: Es finden sich keine Firmen, die die Arbeiten übernehmen wollen.

Firmen können nichts mehr annehmen

Es sind insgesamt drei Gewerke, deren Leistungen benötigt werden: Dachdecker, Lüftungsbauer und Spezialisten für die Dachhaut, das sogenannte Folienkissen. Um Firmen für die Aufträge zu finden, hat die Stadt die Leistungen vorschriftsmäßig ausgeschrieben. Doch für die Submission vergangene Woche sei nur ein einziges Angebot eingegangen, sagt Bürgermeister Markus Mannsbarth: das für das Folienkissen. Für Dach und Lüftung hätten zwar zwei bis drei Firmen die Ausschreibungsunterlagen angefordert, aber am Ende dann doch kein Angebot abgegeben. Der Grund: „Die Firmen sind mit Arbeit über die Maßen eingedeckt“, sagt der Bürgermeister, „die können nichts mehr annehmen.“

Laut Vergaberecht kann die Stadt nach der ergebnislos verlaufenen europaweiten Ausschreibung, nun beschränkt ausschreiben und Firmen direkt ansprechen. Doch selbst wenn sich im Nachhinein doch noch Firmen finden ließen, „einen Termin für dieses Jahr werden wir nicht mehr finden“, sagt Mannsbarth. Der Bürgermeister hofft, dass bis zum Jahresende, wenn die Firmen das neue Jahr planen, sich zumindest ein Dachdecker und ein Lüftungsbauer bereit erklären, die Aufträge zu übernehmen. Denn langsam drängt die Zeit. Die mit insgesamt 2,4 Millionen Euro veranschlagte Badsanierung kann nämlich nur bis Ende 2020 mit 800 000 Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) gefördert werden.

Der Sanierungsaufschub hat für die Badegäste allerdings auch einen Vorteil: So können sie das ganze Jahr noch das Bad am Park besuchen.

Arbeiten sollten 2020 abgeschlossen sein

Im Bad am Park muss nach 20 Jahren nicht nur das Dach erneuert werden, sondern auch die Lüftungsanlage. Die Dachbinder müssen statisch ertüchtigt werden. Die Arbeiten dazu sollten nach den hessischen Sommerferien am 12. August beginnen und bis März 2020 andauern. Schulen und Vereine wurden über die vorgesehene mehrmonatige Schließung bereits informiert. Laut Bürgermeister Mannsbarth können die Arbeiten nun erst im kommenden Jahr beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.