Besuche von Angehörigen vorsorglich wieder ausgesetzt

Bewohnerin von Seniorenwohnheim in Bad Karlshafen positiv auf Coronavirus getestet

Das Carolinum an der Weser in Bad Karlshafen: Eine Bewohnerin der Seniorenwohnanlage ist in einem Krankenhaus positiv auf das Corona-Virus getestet worden.
+
Das Carolinum an der Weser in Bad Karlshafen: Eine Bewohnerin der Seniorenwohnanlage ist in einem Krankenhaus positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Bei einem Krankenhausaufenthalt stellte sich heraus, dass eine Bewohnerin der Seniorenwohneinrichtung Carolinum in Bad Karlshafen sich mit dem Coronavirus infiziert hat. 

Eine Bewohnerin der Seniorenwohnanlage im Bad Karlshafener Carolinum ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat Klinikleiter Frank Schmidt auf HNA-Anfrage am Montag bestätigt. Der Patientin gehe es gut und sie zeige keine Symptome der Krankheit, sagte Schmidt. Andere Bewohner und Mitarbeiter der Karlshafener Einrichtung hätten keine Symptome.

Die Frau musste wegen anderer Beschwerden in ein Krankenhaus eingeliefert werden, berichtete Schmidt. Am vergangenen Mittwoch habe sich die Klinik dann im Carolinum gemeldet und mitgeteilt, dass die Frau dort nach der stationären Aufnahme positiv auf das Virus getestet worden sei.

Corona im Carolinum: Testergebnisse bei Personal negativ

Das Gesundheitsamt Region Kassel habe daraufhin Tests beim Pflege- und Betreuungspersonal veranlasst. Vorsorglich seien zehn Mitarbeiter in Quarantäne geschickt worden, sagte der Klinikleiter weiter. Inzwischen lägen die Testergebnisse vor, sie seien alle negativ. Auch bei den Bewohnern seien keine Symptome festgestellt worden.

Weil die betroffene Patientin ihr Zimmer nicht verlassen habe und weil die Infektion im Krankenhaus festgestellt worden sei, habe es in der Wohnanlage keine Quarantänemaßnahmen gegeben, ergänzte Schmidt. Die Mitarbeiter der Seniorenwohneinrichtung hätten die Frau in der vorgeschriebenen Schutzausrüstung in ihrem Zimmer betreut.

Klinikbereich und Altenheim seien voneinander getrennt, erklärte Schmidt. Sie arbeiteten nach einem Hygienekonzept.

Corona im Carolinum: Besuche von Angehörigen wieder ausgesetzt

Inzwischen habe sich eine Angehörige der betroffenen Patientin gemeldet und berichtet, dass es der Frau gut gehe. Wo sich die Bewohnerin angesteckt hatte, sei nicht bekannt. Die Wohnanlage des Carolinums bietet Platz für gut 90 pflegebedürftige Menschen.

Die Rehabilitationsklinik mit der angeschlossenen Seniorenwohnanlage habe in dieser Situation vorsorglich die Besuche von Angehörigen wieder ausgesetzt, berichtete Schmidt weiter.

Das Carolinum war Mitte März die erste Klinik im Kreis Kassel, die für den Pflegebereich wie auch für die Reha-Klinik ein generelles Besuchsverbot erlassen hatte (HNA berichtete). Dieses Vorgehen hatte die Klinikleitung seinerzeit mit dem Heimbeirat abgestimmt, bevor es vom Land Vorschriften für die Besuche von Angehörigen gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.