1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

Bauarbeiten wirbeln Bahnverkehr rund um Kassel durcheinander

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Thiele

Kommentare

Auf der Bahnstrecke von Kassel Richtung Hofgeismar und Paderborn fallen ab sofort Züge aus. Allein zwischen Warburg und Kassel werden über 20 Millionen Euro investiert, um die Strecke „fit für die Zukunft“ zu machen.

Kassel/Hofgeismar/Warburg - Nachdem es schon in den vergangenen Wochen unter anderem im Bereich der Bahnstrecke Hümme-Hofgeismar-Grebenstein Baustellen und Busersatzverkehr gab, müssen sich Bahnkunden nun auf weitere Behinderungen einstellen: Von Freitag, 16. September, bis Anfang November erneuert die Bahn AG große Teile der Bahnstrecke zwischen Kassel und Paderborn. Nachdem Fachleute bereits Anfang des Jahres sowie im Sommer zahlreiche Bauarbeiten zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen ausgeführt haben, geht es ab dem heutigen Freitag in die nächste Runde.

Auf dem Programm stehen Erneuerungen von Tausenden Schwellen, Gleismetern und Tonnen Schotter. Es seien routinemäßige Arbeiten, weil diese Bauteile nach mehreren Jahrzehnten ihre Lebensdauer überschritten hätten. Für die Bahnschwellen, auf denen die Gleise montiert sind, werde nur noch Beton verwendet. Diese Richtung Ruhrgebiet führende „Nebenstrecke“ sei längst nicht so belastet wie Hochgeschwindigkeitsstrecken, hieß es.

Bahnstrecke Kassel-Paderborn: 40 Kilometer neue Schienen

Zwischen Hofgeismar und Kassel stehen Gleis- und Weichenarbeiten an: Die Experten erneuern hier über 18 Kilometer Gleis sowie vier Weichen. Hierfür tauschen sie fast 28.000 Tonnen Schotter und knapp 30.000 Schwellen aus. In die Arbeiten fließen über 14,5 Millionen Euro. Auch zwischen Hümme und Warburg wird Material erneuert: Auf einer Länge von 11,7 Kilometern tauschen sie 15.200 Tonnen Schotter, 19.500 Schwellen sowie 23,4 Kilometer Schienen aus. Dort investiert die DB 7,3 Millionen Euro.

Im Schotterbett unter den Gleisen liegen mehrere Holzschwellen, die gerissen sind . Man sieht ihnen das Alter an.
In die Jahre gekommen sind Schienen und Schwellen auf der Bahnstrecke Kassel-Paderborn, wie hier beim Bahnhof Hümme. © Thomas Thiele

Zusätzlich arbeiten die Baufachleute auch an der Eisenbahnbrücke Desenbergstraße in Warburg. Hier werden im Oktober mithilfe eines 1200-Tonnen-Krans drei Hilfsbrücken eingehoben. Dafür muss die Desenbergstraße in der Zeit von Sonntag, 9. Oktober (20 Uhr), bis Freitag, 21. Oktober (20 Uhr), für den Straßenverkehr voll gesperrt werden. Für Fußgänger ist ein Shuttle-Bus für die Zeit von 6 bis 22 Uhr geplant. Im Bahnhof Paderborn investiert die DB knapp zwei Millionen Euro in die Erneuerung von 1,8 Kilometer Gleis sowie sieben Weichen.

Erneuerungsarbeiten im Raum Kassel: Bahnübergang Immenhausen gesperrt

Im Zuge der umfangreichen Bauarbeiten wird bis zum 17. Oktober auch der Bahnübergang zwischen der Innenstadt von Immenhausen und dem Gewerbegebiet hinter der Bahn vor allem für Fahrzeuge gesperrt. An sechs Tagen ist davon auch der Fußgängerüberweg betroffen, so dass zu diesen Zeiten der Zugang zum Bahnsteig Richtung Kassel nur aus Richtung Burguffelner Straße beziehungswesie Karl-Heinz-Fräger-Straße erfolgen kann.

Im Regionalverkehr sind zwischen Altenbeken und Kassel die Linie RE 11 (National Express), RB 89 (Eurobahn) und RE 17 (DB Regio) betroffen, und zwar von Freitag, 16. September bis Sonntag, 18. September, Samstag, 24. September bis Sonntag, 25. September und Montag, 10. Oktober bis Donnerstag, 13. Oktober. Einschränkungen zwischen Warburg und Kassel gibt es von Montag, 19. September bis Freitag, 7. Oktober (nur nachts), Samstag, 1. Oktober bis Sonntag, 2. Oktober (ganztägig), Samstag, 8. Oktober bis Sonntag, 9. Oktober (ganztägig) sowie· Freitag, 14. Oktober bis Sonntag, 6. November (ganztägig).

Im Fernverkehr entfallen vom 17. September bis 14. Oktober die Züge der IC-Linie Köln - Hamm - Kassel - Erfurt - Gera an einzelnen Tagen zwischen Köln bzw. Düsseldorf und Kassel-Wilhelmshöhe. Vom 15. Oktober bis 6. November entfallen die Züge zwischen Köln bzw. Düsseldorf und Kassel-Wilhelmshöhe an allen Tagen.

Auch RT1 Hümme-Kassel betroffen

Auch die Regiotramlinie RT1 Hümme-Kassel ist betroffen, was Folgen vor allem für Pendler und Schüler hat. Am Freitag, 16. September entfallen ab etwa 21 Uhr alle Züge zwischen Kassel Hauptbahnhof und Hofgeismar-Hümme. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) verkehrt zwischen Kassel Königsplatz/Mauerstraße und Hofgeismar-Hümme Bahnhof. Ab Montag, 19. September bis Montag, 10. Oktober, jeweils montags bis freitags, fahren die Züge der RT1 etwa zwischen 5 und 21 Uhr nur stündlich zwischen Kassel-Hauptbahnhof und Hofgeismar-Hümme.

Vor der Fahrt informieren

Der NVV bittet seine Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt zu informieren auf Aushängen in den Fahrzeugen und auf den Bahnhöfen sowie auf nvv.de/fahrplanauskunft oder nvv.de/baustellen.

Jeweils von Betriebsbeginn bis etwa 5 Uhr und ab etwa 20.30 Uhr bis Betriebsschluss entfallen alle Züge zwischen Kassel Hauptbahnhof und Hofgeismar-Hümme. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) verkehrt zwischen Kassel Königsplatz/Mauerstraße und Hofgeismar-Hümme. Zwischen Kassel, Holländische Straße und Kassel Hauptbahnhof fahren die Züge der Linie RT1 wie gewohnt.

Kassel/Hofgeismar: An zwei Wochenenden keine Züge auf der Linie RT1

An den Wochenenden 17./18. September bis 8./9. Oktober entfallen alle Züge der Linie RT1 zwischen Kassel Hauptbahnhof und Hofgeismar-Hümme. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) fährt zwischen Kassel Königsplatz/Mauerstraße und Hofgeismar-Hümme. Am Montag, 3. Oktober, verkehren die Züge der RT1 in beiden Richtungen mit um etwa 15 Minuten verschobenen Abfahrtszeiten zwischen Kassel Hauptbahnhof und Hofgeismar-Hümme.

Während des gesamten Zeitraums kann es insbesondere in Grebenstein, Immenhausen und Espenau-Mönchehof Gleisänderungen geben. Fahrzeiten und Haltestellen der Busse im Schienenersatzverkehr weichen teilweise von denen der RT1-Züge ab: Haltestelle Kassel Königsplatz/Mauerstraße statt Kassel Königsplatz, Kassel Am Ziegenberg statt Kassel Jungfernkopf. Die Halte in Kassel-Kirchditmold und Vellmar Osterberg/EKZ entfallen. Es gibt einen Zusatzhalt in Vellmar Nord.(Thomas Thiele)

Auch interessant

Kommentare