Bewohner der Landarbeiterhäuser sollen ausziehen

Beberbeck-Streit: Mieter wollen bis zu letzter Instanz gehen

+
Streitpunkt: Die Landarbeiterhäuser in Beberbeck. 

Beberbeck. Ende des Monats sollen die vier letzen Bewohner der Beberbecker Landarbeiterhäuser ausziehen - doch sie wollen bleiben. „Wir gehen gerichtlich bis zur letzten Instanz", sagt Ingolf Reuß.

Er und die anderen Mieter, die in den Häusern auf der Domäne Beberbeck leben, hatten im Juli vergangenen Jahres die Kündigung ihrer Mietverträge erhalten und sollen bis zum 31. Mai ausziehen. Der Grund: Die Domänenverwaltung will die Gebäude abreißen, weil sich eine Sanierung wirtschaftlich nicht mehr lohne und dies die einzige Möglichkeit sei, finanzielle Nachteile abzuwenden.

Ob die Mieter wirklich ausziehen müssen, ist noch nicht klar, denn hinter den Kulissen wird noch verhandelt. Nach Aussagen des Landes als Eigentümer der Domäne „bleibt der Kündigungstermin der Mietverträge bestehen“. Alle weiteren möglichen Schritte seien noch im Prüfstadium.

Hofgeismars Bürgermeister Markus Mannsbarth geht davon aus, „dass die Mieter vorerst in ihren Häusern bleiben“. Er steht schon länger mit dem Land in Verhandlungen und sucht nach Möglichkeiten, den Stadtteil Beberbeck zu erhalten.

„Die Stadt hat das Land gebeten, von einer Räumungsklage abzusehen, jetzt müssen wir weitersehen“, sagt Mannsbarth. Diese wurde den Beberbeckern zwar durch einen Anwalt angedroht, bisher aber nicht erhoben.

Neben dem Land, der Stadt und den Mietern spielt der Kreis Kassel eine wichtige Rolle im Beberbeck-Streit. Dessen Bauaufsicht hatte den Abriss der Häuser aus Denkmalschutzgründen verboten. Dagegen hatte das Land zwar Widerspruch eingelegt, dieser wurde aber laut Kreissprecher Harald Kühlborn zurückgewiesen. Das Land habe die Frist zur Einreichung einer Klage gegen diese Entscheidung verstreichen lassen.

Das hilft den Mietern nicht, bedeutet aber, dass die Häuser nicht abgerissen werden dürfen.

Lesen Sie auch

Beberbeck: Land droht Mietern mit Klage und bietet Geld

Beberbeck: Trotz Abrissverbots sollen Mieter ausziehen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.