Berufsorientierung: Mit dem Infotruck zur Ausbildung

Aus erster Hand: Luca-Matteo Wienand, Tom Groppe und Nils Götte (von links) lassen sich von Helmut Krettek Zerspanungsmechanik erklären. Foto:  Birmes

Hofgeismar. Das Handwerk bietet viele Berufe. Im Informationstruck der Metall- und Elektroindustrie bekamen Schüler der Gustav-Heinemann-Schule einen Überblick über die Branche.

Auf 80 Quadratmetern Fläche konnten die Schüler mit einer 3-D-Software virtuell in Produktionsstätten eintauchen, lernen, wie eine computergesteuerte CNC-Fräse funktioniert oder einen Aufzug selber durch Programmierung steuern.

„Das ist einer von zehn Trucks, die durch ganz Deutschland fahren“, sagt Frauke Syring, Pressereferentin des Verbands der Metall- und Elektrounternehmen Hessen, Bezirksgruppe Nordhessen. „Wir wollen mit den Experimenten die Berufe erlebbar machen, das ist das Ziel dieser Veranstaltung.“

Während eine Schülergruppe im unteren Teil des Lkws experimentiert und sich über Ausbildungs- und Praktikumsplätze informierte, stellten sich im oberen Teil Rheinmetall MAN und Sera als mögliche Arbeitgeber vor. „In meiner Klasse kannten viele Schüler die hier vorgestellten Berufe gar nicht“, sagt Lehrerin Carmen Werner. „Wenn sie aber eine Fräse mal sehen, dann finden sie es interessant.“ Wenn nur eine Handvoll durch den Truck für solch einen Beruf in der Branche zu begeistern ist, dann hätte es sich gelohnt, sagt Werner. „Der Truck ist schon super, wenn ich nicht schon eine feste Berufsvorstellung hätte, würde ich mich hier weiter informieren.“, sagt Schüler Tim-Darius Haffner.

Auch die 15-jährige Josefine Fetters ist von dem Bus begeistert: „Es ist wirklich interessant. Ich bin noch auf Berufssuche und könnte mir so eine Richtung vorstellen.“

Unter www.ausbildung-me.de können sich Interessierte über offene Ausbildungs- und Praktikumsplätze informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.