Landkreis Kassel und NVV optimieren Verbindungen ab 1. April

Bessere Buslinien über den Reinhardswald

+
Stolz auf Kooperation (von links): Uwe Schmidt (Landrat und NVV), Steffen Müller (NVV), die Bürgermeister Kai Georg Bachmann und Jörg-Otto Quentin, Busunternehmer Torsten Uhlendorff, Uwe Koch (Landkreis) und Bürgermeister Cornelius Turrey.

Oberweser/Sababurg/Bad Karlshafen. Für Einwohner und Gäste in Bad Karlshafen, Hofgeismar, Oberweser, Gottsbüren und Wahlsburg gibt es ab dem 1. April Verbesserungen im öffentlichen Nahverkehr.

Anstelle wenig gefragter Buslinien im Wesertal werden die Verbindungen von Oberweser und Wahlsburg an Hofgeismar, an den Tierpark Sababurg sowie nach Bad Karlshafen verbessert. Die Busse der Linien 192 (Hofgeismar-Gieselwerder), 193 (Bad Karlshafen-Gottstreu/Weißehütte) und 194 (Wahlsburg-Oberweser) fahren nun sogar alle zwei Stunden.

Damit werden die Verbindungen vom Wesertal quer durch den Reinhardswald in die ehemalige Kreisstadt Hofgeismar deutlich intensiviert und alltagstauglich gestaltet. Auch Gottsbüren und Bad Karlshafen werden besser eingebunden.

Diese Verbesserungen, die mit den bereits vorhandenen und vertraglich gebundenen Bussen ausgeführt werden, gehen zu Lasten der Busverbindungen nach Offensen und Bodenfelde, die aber kaum genutzt wurden und durch den Bürgerbus aufgefangen werden können.

„Wir haben uns gemeinsam mit den betroffenen Kommunen die vorhandenen Busverkehre angeschaut und dann gezielte Verbesserungen erarbeitet“, erläuterte Landrat Uwe Schmidt, der auch Aufsichtsratsvorsitzender des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) ist. Zentraler Umstiegspunkt für die Region Oberweser wird die Haltestelle „Rathaus“ in Gieselwerder. Als neuen Takt gibt es ab April montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr einen Zwei-Stunden-Rhythmus auf allen drei Linien – an Wochenenden und Feiertagen läuft der Zwei-Stunden-Rhythmus zwischen 8 und 16 Uhr.

Die Bürgermeister Turrey aus Oberweser und Quentin aus Wahlsburg sehen das als Chance und großen Fortschritt für die Lebensqualität und den Tourismus im Wesertal. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.