Ab 12. Dezember neuer Fahrplan beim NVV

Busangebot im Kreisteil Hofgeismar wird ausgebaut

Neue Farben: Im Sommer stellten NVV-Geschäftsführer Steffen Müller und Noch-Landrat Uwe Schmidt die ersten Probeexemplare der neuen Busse vor. Sie sind in Weiß und Grün lackiert.
+
Neue Farben: Im Sommer stellten NVV-Geschäftsführer Steffen Müller und Noch-Landrat Uwe Schmidt die ersten Probeexemplare der neuen Busse vor. Archiv

Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember optimiert der Nordhessische Verkehrsverbund sein Busangebot im Kreisteil Hofgeismar.

Kreisteil Hofgeismar – 15 neugestaltete Buslinien, mehr Fahrten im Stundentakt und neue, modernere Fahrzeuge bietet der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit dem Start seines neuen Fahrplanes ab dem kommenden Montag, 12. Dezember, an. Damit will der NVV die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs besonders zu den Dörfern deutlich verbessern. umfangreich sind nach den Worten des NVV-Geschäftsführers Steffen Müller die Verbesserungen im Landkreis Kassel und im Schwalm-Eder-Kreis. Hier wurde das Busangebot nach acht Jahren neu ausgeschrieben und auch neu geplant.

Der NVV verfolgt damit weiter das Ziel, schrittweise einen Stundentakt für alle Bereiche in der Region einzurichten. Unter dem Motto „Jedes Dorf - jede Stunde“ hat der NVV 2019 begonnen, die Qualität des öffentlichen Nahverkehres zu optimieren.

40 Prozent mehr Busangebot

„Trotz der corona-bedingten schwierigen Umstände sind wir in der Lage, unser Buslinienangebot mit mehr Verbindungen und modernsten Fahrzeugen noch zu verbessern und auszuweiten“, erklärt Müller. Für den NVV sei die Verkehrswende in Nordhessen kein geflügeltes Wort, sondern Ziel seiner Arbeit. Deshalb werde das Stundentakt-Ziel auch 2022 fortgesetzt. Müller: „In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt aufgrund der gesetzlichen Ausschreibungen in den Landkreisen Kassel und Schwalm-Eder. Hier profitieren die Fahrgäste von 40 Prozent mehr Busangebot rund um Homberg sowie im nördlichen Landkreis Kassel und Lohfelden. Unser Ziel ist es, den Kunden ein attraktives Angebot zu bieten.“

Geändertes Platzkonzept: Die neuen Busse haben nicht nur ein neues Design, sondern auch eine optimierte Innenausstattung unter anderem mit Klimaanlagen und mehr Platz für Rollstühle und Wagen. Archiv

Im Landkreis Kassel gibt es ab Dezember 2021 eine Erweiterung des Angebots um 40 Prozent, auch hier verkehren die meisten Linien künftig mindestens einmal pro Stunde. Außerdem plant der NVV, das Angebot ab Dezember 2022 für den Bereich Vellmar deutlich zu verbessern.

Unter anderem werden Linien im Diemeltal sowie zwischen Hofgeismar und Bad Karlshafen optimiert und es gibt nun eine Linie, die die ehemaligen Kreisstädte Hofgeismar und Wolfhagen verbindet.

Neue App und neue Preise

Um die Bus- und Bahnnutzung noch einfacher zu machen, bereitet der NVV ein Handy-Ticket vor, um diesen Vertriebsweg in Nordhessen weiter zu etablieren sowie eine App mit GPS-Anbindung, die während der Fahrt den besten Fahrpreis automatisch berechnet. Dem verbesserten Busangebot des NVV steht am 1. Januar auch eine bereits im November angekündigte Fahrpreiserhöhung um durchschnittlich 1,4 Prozent gegenüber. Beispiele: Hofgeismar-Kassel (Preisstufe 5): Einzelfahrt 7,30 Euro (bisher 7,20 Euro), Multiticket 17,70 Euro (bisher 17,40 Euro), Monatskarte 147 Euro (bisher 145 Euro). Die Erhöhung sei moderat gehalten, um keine Kunden zu verlieren. In der Stadt Kassel und im Kassel-Plus-Gebiet gibt es keine Erhöhung.  (Thomas Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.