Schlusslicht der Kreisoberliga erwartet Ersen

Carlsdorf rechnet sich etwas aus

+
Packender Zweikampf: Während Nico Deppe (links) mit Carlsdorf auf den ersten Saisonsieg hofft, will Chris Oderwald mit Grebenstein II den Anschluss zum oberen Tabellendrittel herstellen.

In der Fußball-Kreisoberliga geht es für die SG Schauenburg (gegen Sand II) und Dörnberg II (gegen Weidelsburg) darum, den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten. Carlsdorf hat gegen Ersen die nächste Chance auf den ersten Saisondreier. Der Neunte Balhorn spielt gegen den Zehnten Grebenstein und Holzhausen (12.) gegen Oberelsungen (13.).

SG Schauenburg - SSV Sand II (-), Sonntag, 17 Uhr: Nach dem Sieg am Mittwoch im Verfolgerduell mit Obermeiser/Westuffeln ist der Absteiger bis auf zwei Punkte an die ersten beiden Plätze herangerückt und nun hat die Hessler-Elf noch mehr Appetit auf Erfolge.

FSV Dörnberg II - FSG Weidelsburg (5:1, 0:6), Sonntag, 12.45 Uhr: Die beiden Kontrahenten haben sich in der letzten Saison zweimal ganz schön eingeschenkt und ihre Heimstärke jeweils demonstriert. Darauf kann auch die FSV-Reserve diesmal wieder bauen, denn sie ist bisher die beste Heimmannschaft der Liga und nach der Niederlage in Immenhausen soll die Position unter den ersten Fünf verteidigt werden. Danach trachtet auch die FSG als Achter mit nur zwei Punkten hinter der Richter-Elf.

TSV Carlsdorf - TSV Ersen (4:0, 2:3), Sonntag, 15 Uhr:Die Gastgeber rechnen sich gegen Ersen etwas aus, denn der Gast scheint die Leichtigkeit der ersten Wochen verloren zu haben. Das Schlusslicht aus dem Hofgeismarer Stadtteil hat den ersten Saisonsieg fest im Blick.

SV Balhorn - TuSpo Grebenstein II (1:1, 5:0), Sonntag, 15 Uhr:Die freundschaftliche Atmosphäre zwischen beiden Klubs muss mal wieder für 90 Minuten ruhen. Insbesondere der SV sollte mal wieder auf drei Zähler aus sein, dies ist in den letzten sechs Partien nur einmal gelungen. Dem Vizemeister droht ein zweistelliger Tabellenplatz. Der Aufwärtstrend der TuSpo-Reserve ist unverkennbar und hatte mit dem 8:0 gegen Carlsdorf seinen Höhepunkt.

TSV Holzhausen - FC Oberelsungen (-), Sonntag, 15 Uhr:An den Spielort im Reinhardswald kommt der FC Oberelsungen doch sicher gerne zurück, konnte er doch in Holzhausen den Klassenerhalt in der letzen Saison sichern.

Ein Unentschieden nützt beiden Mannschaften nicht viel. Um etwas aufatmen zu können, muss ein Sieg her. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.