Im Fußballkeller alle Spiele anschauen

Carlsdorfer Ehepaar Karl-Heinz und Hilde Neth ist im EM-Fieber

So sehen echte Fußballfans aus: Karl-Heinz und Hilde Neth aus Carlsdorf fiebern zuhause vorm Fernseher mit der deutschen Mannschaft mit.
+
So sehen echte Fußballfans aus: Karl-Heinz und Hilde Neth aus Carlsdorf fiebern zuhause vorm Fernseher mit der deutschen Mannschaft mit.

Hilde und Karl-Heinz Neth befinden sich aufgrund der Fußball-Europameisterschaft gerade in einer vierwöchigen Ausnahmezeit.

Carlsdorf - Als leidenschaftliche Fußballfans dreht sich derzeit im Leben der beiden Carlsdorfer alles um die EM. Natürlich fiebert das Paar auch heute Abend wieder mit, wenn die Löw-Elf gegen Portugal antritt.

Dass die beiden für den Ballsport brennen und dass es ihnen besonders die Nationalmannschaft angetan hat, wird spätestens klar, wenn man ihr Fußballzimmer im Keller betritt. Schwarz-Rot-Gold sind dort die Farben, die das Geschehen dominieren: Ketten, Hüte, Perücken, Bierdeckel, Fächer, Servietten – sogar hart gekochte Eier und Nudeln in den Farben der Deutschen kann man entdecken. „Immerhin sind wir ja schon ein paar Jahre Fans, da kommt schon was zusammen“, sagt die 70-Jährige. Sie hat ihren Mann auf dem Sportplatz – wo sonst – kennengelernt.

Sämtliche Fanartikel in Schwarz-Rot-Gold

Eine grüne Wachsdecke mit kleinen Fußbällen drauf, Girlanden in Balloptik, Trikots und Kissen in den Nationalfarben oder den Farben ihrer Lieblingsmannschaften in der Bundesliga zieren weiterhin den Raum. Dort halten sich die Neths seit vergangener Woche natürlich besonders häufig auf. Wichtigstes Stück im Raum ist der große Fernseher, auf dem sie die Rasenduelle verfolgen.

„Wir versuchen schon, jedes Spiel anzuschauen. Sonst kann man ja gar nicht mitreden“, meint der 74-jährige. Deshalb werden die Alltagspflichten zu EM-Zeiten so terminiert, dass sie zu den Spielen in ihrer kleinen Fußballarena sein können. Dass Fußballschauen mit anderen noch mehr Spaß macht, ist den beiden Carlsdorfern klar: „Wenn die Deutschen vorankommen, dann werden wir bei ihren Spielen im Biergarten der Socc-Arena mitfiebern“, so ihr Plan. Doch noch müsse sich die deutsche Elf erst einmal beweisen. Deshalb wollen sie sich auch zur Frage, ob das Team den Titel holen könnte, nicht äußern. Bisher tippen sie auf Frankreich als neuen Europameister – oder auch Italien. Nach ihrer Meinung besonders starke Mannschaften. Trotzdem hoffen sie, dass die Deutschen den Titel holen.

Beide tippen Ergebnisse

Um Spannung aufzubauen, geben beide vor jedem Spiel einen privaten Tipp ab. Heute sind sie vom Gewinn der Nationalelf überzeugt: „3:1 für uns“, meint Karl-Heinz Neth zum Spiel gegen Portugal. Wenn die Deutschen doch verlieren, dann würde es eng. Aber auch wenn das deutsche Team ausscheiden sollte, ist für die beiden Fußballfans die EM lange nicht gelaufen. Dann sei es zwar nicht mehr ganz so schön. Aber bis zum Endspiel wollen sie weiterschauen: „Schließlich gibt es kaum etwas Schöneres, als guten Fußball zu verfolgen“.

Dabei können sie die Welt um sich herum ganz vergessen. Beim Fußball schalten sie total ab. Und wenn Mitte Juli der Gewinner feststeht, dann werden sie wieder regelmäßig Bundesliga gucken. Hilde Neth fiebert dann wieder für Leverkusen und Ehemann Karl-Heinz für Köln. (Tanja Temme)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.