Waltraud Vialon legt Amt nieder

CDU-Fraktion Hofgeismar wählt Thomas Stiehl zum Vorsitzenden

+
Der neue Vorsitzende der CDU-Hofgeismar: Thomas Stiehl.

Die CDU-Fraktion im Hofgeismarer Stadtparlament hat einen neuen Vorsitzenden. Sie wählte den 49-jährigen Ingenieur Thomas Stiehl an ihre Spitze.

Die Wahl sei erforderlich geworden, weil Waltraud Vialon den Vorsitz aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen niedergelegt habe, heißt es in einer Pressemitteilung der Christdemokraten. Stellvertreter Stiehls bleiben Ulrich Stallknecht und Timo Hofmeyer. Stiehl dankte seiner Vorgängerin im Namen der Fraktion für ihre Arbeit.

Er freue sich auf die neue Aufgabe, zumal in einer Zeit, in der das Parlament mit Standortfragen befasst sei, die das Stadtbild auf Jahrzehnte hinaus prägen werden. Dazu gehörten das Krankenhaus, die Stadthalle und der neue Kindergarten.

Angedachter Klinik-Standort schlechteste Lösung

Erfreut sei man, so die Hofgeismarer CDU, dass der ursprüngliche Plan des Bürgermeisters und der SPD-Fraktion, eine neue Stadthalle am Reithagen zu errichten, „offenbar vom Tisch“ sei. Die Kommunikation zu den Stadtverordneten, auch was der Bürgermeister nun plane, sei allerdings eher dürftig, kritisierte Stiehl. Die CDU-Fraktion befürworte weiterhin einen Standort, von dem auch Nutzer der Regiotram die Stadthalle fußläufig erreichen könnten. Das alte Bahnhofgebäude komme dafür jedoch nicht in Betracht.

Zu Hofgeismar gehöre ein Akut-Krankenhaus, betont die CDU. Aus ihrer Sicht hat Bürgermeister Markus Mannsbarth hier das Heft des Handelns „völlig aus der Hand gegeben“. Der jetzt angedachte Standort im Gewerbegebiet Jahnsportplatz sei die schlechteste Lösung. Die CDU ist dafür, am Gesundbrunnen ein medizinisch-pflegerisches Zentrum zu schaffen und dort das neue Krankenhaus anzusiedeln.

Kampfansage Richtung Bürgermeister Mannsbarth

Auch den geplanten Standort des neuen Kindergartens an den Ziegeleien gegenüber dem ehemaligen Baumann-Gelände ist aus Sicht der CDU ungeeignet. Dieser sei nicht in den städtischen Gremien diskutiert, sondern als einzige Möglichkeit vorgegeben worden, das wolle man im Parlament zur Sprache bringen. Es sei eines seiner Ziele, erklärt Thomas Stiehl weiter, der „Stadt Hofgeismar zu einem neuen tatkräftigen Bürgermeister zu verhelfen“.

Waltraud Vialon, Ehemalige CDU-Vorsitzende

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.