CDU-Neustart in Hofgeismar mit Waltraud Vialon

Hofgeismar. Das Rätselraten um den Neustart der Hofgeismarer CDU nach der für sie enttäuschenden Kommunalwahl hält an.

Sie hat sich zwar neu geordnet und mit Waltraud Vialon (Schöneberg) eine neue Fraktionsvorsitzende gewählt, doch welche Rolle künftig der ebenfalls auf einen unerwartet weit vorn gelegenen Platz gewählte frühere Bürgermeister Heinrich Sattler spielt, ist nach wie vor unklar. Er macht es auch von der Zusammensetzung des Magistrats abhängig, an welcher Stelle er künftig mitwirkt.

„Nach intensiver und eingehender Analyse der für die CDU-Fraktion enttäuschenden Ergebnisse der Kommunawahl steht die neu gewählte Fraktion bereit, die Politik vor Ort konstruktiv-kritisch zu begleiten und wird nicht in die Rolle einer Total-Opposition verfallen“, sagt die neue Vorsitzende, die damit Nachfolgerin von Gotthard Brand wird, der schon vor der Wahl seinen Rückzug aus dem Stadtparlament ankündigte.

Waltraud Vialon war seit 1993 Stadtverordnete, viele Jahre CDU-Stadtverbandsvorsitzende, Stadtverordnetenvorsteherin und zuletzt fast vier Jahre im Magistrat. Ob der von den Bürgern von Listenplatz 36 nach vorn auf Platz 5 gewählte Altbürgermeister Sattler sein Stadtverordnetenmandat annimmt oder in den Magistrat geht, darüber hält sich die CDU weiterhin bedeckt. Über die Personen, die für den Magistrat vorgeschlagen werden, sei zwar diskutiert, aber noch nicht entschieden worden, weil noch ein abschließendes Gespräch mit den übrigen Fraktionen abgewartet werde.

Spitzenkandidat Maik Sembowski kam auf Platz 4. Er übernahm die Verantwortung für das schlechte Abschneiden der CDU und nahm sein Stadtverordnetenmandat nicht an.

Mehr in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.