Corona-Pandemie

Weihnachtsmärkte im Kreis Kassel: Bürgermeister fordern Absage

Weihnachtsmarkt Hofgeismar Rathausplatz
+
Den Weihnachtsmarkt in Hofgeismar wird es wie auf diesem Bild von 2018 in diesem Jahr nicht geben.

Die 28 Bürgermeister im Landkreis Kassel appellieren an die Vernunft der Veranstalter, auf Weihnachtsmärkte in diesem Jahr zu verzichten.

Kreisteil Hofgeismar – „Wir können die Märkte zwar nicht verbieten, aber wir empfehlen allen, darauf zu verzichten“, sagt Michael Steisel, Vorsitzender der Bürgermeisterkreisversammlung.

In den Kommunen werden viele Märkte von Vereinen und Verbänden organisiert. „Die Einhaltung der Coronaregeln können die Ehrenamtlichen kaum stemmen“, sagt Steisel. Die Stadt Kassel hält indes an der Eröffnung ihres Märchenweihnachtsmarkts am Montag fest.

Wärmenden Glühwein und leckere Bratwürste wird man in der Weihnachtszeit in Hofgeismar vergeblich suchen. „Wir können die Augen nicht vor den hohen Inzidenzen verschließen. Das ist noch nicht das Ende der Fahrenstange“, sagt Hofgeismars Bürgermeister Torben Busse.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen HNA-Newsletter mit den besten Storys aus dem Kreis Kassel, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

Bürgermeister appellieren: Keine Weihnachtsmärkte im Landkreis Kassel

Einen Weihnachtsmarkt stattfinden zu lassen, wie man es im September noch zusammen mit der Gemeinschaft für Handel und Gewerbe geplant hatte, sei jetzt nicht richtig. Komplett auf weihnachtliche Stimmung wolle man dennoch nicht verzichten, sagt der Bürgermeister. Unter anderem sollen vermehrt Lichter installiert werden. „Wir wollen weihnachtlichen Glanz in die Stadt bringen“, sagt Karin Kranz, Vorsitzende der Gemeinschaft. Zudem plant man punktuelle Aktionen in der Fußgängerzone, die noch bekannt gegeben werden.

„Es ist uns sehr schwer gefallen, das geplante Adventsgeflüster auf dem Rittergut abzusagen“, sagt Trendelburgs Bürgermeister Martin Lange auf Nachfrage. Normalerweise findet in der Stadt in der Weihnachstzeit der Trendelburger Lichterzauber statt. Wegen der Pandemie sollte es mit dem Adventsgeflüster eine kleine abgewandelte Form geben. „Wir hatten lang die Hoffnung, unter Einhaltung der 2G-Regeln planen zu können. Aber als Stadtverwaltung müssen wir nun der Verantwortung der Lage entsprechend gerecht werden“, erklärt Lange.

Auch Adventslauf findet nicht statt

Zum Hofgeismarer Weihnachtsmarkt wollten Kinder für Kinder laufen. Am 4. Dezember sollte der Adventslauf der LG Reinhardswald und der Stadt Hofgeismar stattfinden. Auch der muss coronabedingt ausfallen. Das Startgeld und Spenden sollten an „Miracle Feet“ gehen. Die Organisation hilft Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika, die mit einer Fußfehlbildung geboren wurden. Bereits eingegangene Spenden leiten die Organisatoren an Miracle Feet weiter.

Keine Weihnachtsmärkte im Landkreis Kassel: „Wir wollen die Teilnehmer keiner Gefahr aussetzen“

Auch der Grebensteiner Nikolaimarkt fällt aus. „Wir wollen die Teilnehmer keiner Gefahr aussetzen“, heißt es in einer Mitteilung von Bürgermeister Danny Sutor. Gleichzeitig gibt er bekannt, dass auch der Neujahrsempfang im Januar nicht stattfinden werde. „Das tut sehr weh. Denn hier werden die Ehrenamtlichen für ihr Engagement gewürdigt und ausgezeichnet“, so Sutor.

Auch der Werra-Meißner-Kreis und die 16 Kommunen haben gemeinsam beschlossen, alle Großveranstaltungen bis auf Weiteres abzusagen – davon sind auch die Weihnachtsmärkte betroffen. (Nela Müller und Alia Shuhaiber)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.