Hochwasser in der Nordspitze

Dauerregen lässt im Kreisteil Hofgeismar viele Flüsse über Ufer treten

+
Das Fahrgastschiff "Hessen" konnte am Mittwoch nicht fahren. Grund war das Hochwasser. 

Hofgeismar. Der Dauerregen hat am Dienstag auch die Flüsse im Kreisteil Hofgeismar stark ansteigen lassen und teilweise für Überschwemmungen in Wahlsburg, Hofgeismar und Bad Karlshafen sowie Straßensperrungen gesorgt. Das Fahrgastschiff Hessen und die Fähre Lippoldsberg konnten nicht fahren.

Größere Schäden entstanden jedoch nicht, seit Mittwochmittag fielen die Pegel überall wieder. An der Weser soll der Pegel durch den Zulauf aus Werra und Fulda am Donnerstag aber noch einen Meter höher steigen als am Mittwoch.

Diemel und Warme waren deutlich gestiegen, ebenso die Esse und Lempe in Hofgeismar. Die Lempe überflutete Teile des Gesundbrunnenparks und angrenzendes Gelände. Weil das Wasser die Fahrbahn überflutete, sperrte die Hofgeismarer Feuerwehr am Dienstagabend die Schöneberger Straße nahe des Bads am Park, am Mittwoch wurde sie wieder freigegeben.

Die Schwülme trat oberhalb und unterhalb der Ortslage von Vernawahlshausen ebenfalls über die Ufer und überflutete die Wiesen. Auch das Gelände, wo am Wochenende ein großes Treckertreffen geplant ist, war betroffen. Es soll dennoch stattfinden. In Lippoldsberg musste ein Bagger einen Rückstau in der Flutmulde zwischen Schwülme und Weser beseitigen. Trotzdem drang Wasser in mehrere Wohnhauskeller ein.

Die Zufahrt zum Weiler Wülmersen war überflutet und zeitweise nicht passierbar. Die drei Wasserkraftwerke an der Diemel öffneten die Wehre, um das Wasser schneller ablaufen zu lassen. Rückstaus bildeten sich unter anderem an der Brücke in Eberschütz. Radwege mussten an der Diemelbrücke Trendelburg und anderen Stellen gesperrt werden.

Der Weser-Pegel stieg in Bad Karlshafen seit Dienstagmorgen um 2,30 Meter auf 3,55 Meter und ging dann etwas zurück. Für Donnerstag werden aber sogar 4,60 Meter vorhergesagt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.