1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

Der Andrang an den Tankstellen im Kreisteil Hofgeismar ist groß

Erstellt:

Von: Denise Dörries, Natascha Terjung

Kommentare

Es wird wieder teurer: Am 1. September endet der Tankrabatt. Symbol
Es wird wieder teurer: Am 1. September endet der Tankrabatt. (Symbolbild) ©  Sina Schuldt/dpa

In zwei Tagen wird es an den Tankstellen wohl wieder teurer: Der bundesweite Tankrabatt endet am morgigen Mittwoch.

Kreisteil Hofgeismar – Das bedeutet, die Steuerersparnis von 35 Cent pro Liter bei Benzin und 17 Cent pro Liter bei Diesel entfallen.

Deshalb haben viele am Wochenende bei der Albert-Beck-Tankstelle in Caldens Ortsteil Westuffeln noch mal ihre Tanks gefüllt, berichtet Filialleiter Nicolas Battenberg. „Der Andrang am Wochenende war recht hoch.“ Dabei steigen schon jetzt die Preise, sagt Battenberg. Gestern habe der höchste Preis für Diesel an der Tankstelle bei 2,18 Euro pro Liter, der günstigste bei 1,98 Euro gelegen. Für Super seien es gestern zwischen 1,77 und 1,90 Euro pro Liter gewesen.

Wie groß die Zahlen an der Zapfsäule noch werden, könne Battenberg nicht genau sagen. Er rechnet aber mit Preisen wie vor der Einführung des Rabatts am 1. Juni, das hieße bis zu 2,40 Euro pro Liter für Diesel. Für Verbraucher eine enorme Belastung: „Viele sorgen sich wegen der hohen Preise“, sagt Battenberg. Er empfiehlt, früh morgens oder abends ab 19 Uhr zu tanken.

Auch in der Aral-Tankstelle im Trendelburger Ortsteil Deisel hatte Ulrike Hilgenberg, die mit ihrem Mann die Tankstelle betreibt, am Wochenende und am gestrigen Montag viel zu tun. „Die Leute standen Schlange.“ Wie sich die Preise entwickeln werden, könne Hilgenberg nicht einschätzen. Den Frust einiger Kunden wegen der hohen Preise habe sie bereits zu spüren bekommen: „Wir haben da wenig Einfluss drauf. Momentan wird einfach alles teurer.“

Tankrabatt endet – Transport von Kraftstoffen über Wasserwege erschwert

„Die Kunden werden in den nächsten zwei Tagen noch mal ihren Tank auffüllen“, ist sich auch Wolfgang Schrader vom Energiehandel Mönnecke aus Delligsen sicher. Schrader ist für den Ein- und Verkauf von Brenn- und Kraftstoffen zuständig. Zu der Firma zählen unter anderem TAS Tankstellen, auch die in Gieselwerder.

„Ich schätze, dass die Preise in den nächsten Tagen weiter ordentlich ansteigen, nicht nur weil der Rabatt ausläuft, sondern auch, weil die Lager leer sind“, berichtet Schrader. Grund für die leeren Lager seien Lieferschwierigkeiten über den Wasserweg. „Die allgemeine Situation der Wasserknappheit erschwert die Anlieferung von Super und Diesel an den Binnenhäfen“, sagt Schrader. Durch die Lieferschwierigkeiten könnten die Lager nicht wie gewohnt aufgefüllt werden, das lasse den Preis zusätzlich in die Höhe schnellen. (Natascha Terjung/Denise Dörries)

Auch interessant

Kommentare