Dispozinsen in Nordspitze weiter über zehn Prozent

Hofgeismar. Die Zinsen für Dispokredite sind bei vielen Kreditinstituten zu hoch, kritisiert die Stiftung Warentest. Zehn Prozent oder mehr seien vor dem Hintergrund, dass die Guthabenzinsen nahe Null sind, nicht mehr zu rechtfertigen, monierten die Verbraucherschützer.

Aktualisiert um 17.30 Uhr

 Das war vor gut vier Wochen – geändert hat sich bei den örtlichen Geldhäusern aber nicht viel in dieser Zeit. Denn dort hält man die Höhe für gerechtfertigt, ergab eine Umfrage unserer Zeitung.

In den Geldhäusern verweist man unisono auf die Flexibilität des Dispo. Den Kunden werde ein Kredit zur Verfügung gestellt, den sie, wann immer sie wollen, in Anspruch nehmen können. Diese Flexibilität habe ihren Preis. „Das ist wie bei der Personenbeförderung“, schildert es beispielsweise Martin Thöne von der Raiffeisenbank Calden plastisch. Dort könne man preiswert den ÖPNV nutzen, oder aber, wenn es einmal schnell gehen muss, ein Taxi nehmen. Und das Taxi sei eben bequem und unkompliziert – wie der Dispokredit. Aber auch teurer.

Außerdem, so ergänzt der Vorstandsvorsitzende der Grebensteiner Stadtsparkasse, Horst Wanik, müssen die Kreditinstitute das Geld vorhalten – ob es benötigt werde oder nicht. Ähnlich argumentiert auch die Kasseler Sparkasse.

Die Höhe der Zinsen sei in Ordnung, betont auch der Verwaltungsratsvorsitzende der Grebensteiner Stadtsparkasse, Bürgermeister Danny Sutor. Sparkassen und Genossenschaftsbanken seien mit Direktbanken nicht zu vergleichen, sagt er. Schließlich seien diese Geldhäuser in vielen Orten präsent, was gerade im ländlichen Bereich wichtig sei. Eine ortsnahe Geldversorgung sei aber eben teurer als eine zentrale Internetbank. Im Gegenzug böten sie aber auch persönliche Ansprechpartner, bricht er eine Lanze für Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Die Ausgaben für diesen Service müssten aber auch verdient werden. (mrß)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.