Musik, Tanz und Essen

Drittes Sommerfestival auf dem Reithagen in Hofgeismar  

+
Speisen an langer Tafel: Zum gemeinsamen Essen und Trinken setzten sich Hofgeismarer und Gäste schon 2017 an langen Tischen zusammen. Hut oder Sonnenschirm ist angeraten. 

Hofgeismar. Bereits zum dritten Mal lädt das Kulturforum Hofgeismar nach den Sommerferien zum zweitägigen Sommerfestival auf dem Reithagen ein.

Am Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, warten dort Musik, Tanz, internationales Essen und natürlich kühle Getränke auf die Besucher. Der Eintritt ist frei.

Das ehrenamtliche Organisations-Team vom Kulturforum hat ein Programm zusammengestellt, das alle Sinne ansprechen soll. Das Sommerfestival geht auf den Hessentag 2015 zurück, dessen positive Stimmung in der Stadt dazu anspornte, jährlich eine Kulturveranstaltung auf die Beine zu stellen. Das Fest sollte auch dazu dienen, die verschiedenen Nationen in Hofgeismar stärker miteinander in Kontakt zu bringen. Kern ist die Tafel der Nationen am Sonntag, bei der neben typisch deutschen Gerichten wie Kaffee und Kuchen, Steaks und Würstchen auch türkische, indische und vietnamesische Speisen angeboten werden. Das sind – wegen kurzfristiger Absagen – zwei weniger als im vergangenen Jahr und ohnehin weniger, als die Veranstalter ursprünglich konzipiert hatten. Es gebe familienfreundliche Preise und erstmals wird jeder Stand auch eine Probierportion für einen Euro anbieten.

Wegen der Hitze werden Sonnenschirme aufgestellt, wegen der Brandgefahr werden Gasgrills genutzt und Zigarettenkippen müssen in Sand-eimern entsorgt werden.

Aus den südniedersächsischen Highlands: Die Trommler, Bläser und Dudelsackspieler aus Dransfeld.

Los geht es am Samstag mit der Kasseler Band „Rockinham“, die „Ohrwürmer am Stück“ präsentiert. Daran schließt sich ein hochkarätiges Show-Programm der „Adams Family“ an. Die Cover-Band widmet sich den Werken von Bryan Adams, der in den 1980er und 1990er-Jahren mit seinem Sound eine ganz besondere Rock- und Popmischung und sehr eingängige Kompositionen schuf. Klassiker wie „Summer of ‘69“ oder „Run to You“ sollen das Publikum in Erinnerungs- und Euphorieschüben mitreißen.

Am Sonntag gibt es einen Gospelgottesdienst unter freiem Himmel mit Musik. „Die Tafel der Nationen“ bietet ab 12 Uhr an etwa zehn Ständen nationale und internationale Spezialitäten an, darunter auch Eis. Beim Essen soll Gelegenheit sein zum gegenseitigen Kennenlernen und für Gespräche mit Freunden und Bekannten. „Dass Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen friedlich und in gegenseitigem Respekt miteinander auskommen, drückt sich am schönsten dadurch aus, dass sie miteinander feiern und die typischen Speisen und Getränke teilen“, formulierte das Kulturforum dazu.

Am Nachmittag folgen artistische Einlagen von vier Tanzgruppen der TSG Hofgeismar. Musikalisch fortgesetzt wird das Programm um 14.30 Uhr von „Nobody’s Ford“. Mit zeitlosen Rock- sowie Rhythm-and Blues-Stücken wollen die fünf Musiker ihr Publikum zum Zuhören, Mitsingen und Tanzen animieren.

Nobody's Ford aus Nordhessen liefert nicht die üblichen Gassenhauer, sondern ausgewählte Schätze aus 50 Jahren Musikgeschichte.

Für neue Klänge beim Festival sorgt ein schwungvoller Auftritt der „Dransfelder Pipes and Drums“. Die 27 Aktiven der Dudelsackkapelle verknüpfen mit zehn Bagpipes, sieben Trompeten und zehn Percussion-Instrumenten traditionelle schottische Musik mit bekanntem Liedgut. Den Abschluss macht der Fanfarenzug Hofgeismar unter Leitung von Christian Erens mit einer bunten Musikmischung.

Programm

Samstag, 11. August 

19.30 Uhr: „Rockinham“, die Kasseler Band mit Ohrwürmern aus 50 Jahren Rockgeschichte. 

• anschließend: „The Adams Family“, Showprogramm mit Rock- und Popklassikern von Bryan Adams.

Sonntag, 12. August 

11 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Markus Schnepel. Gospelchor Zoom, Kinderkirche und Blechbläsern der evangelischen Kirchengemeinden. 

12 Uhr: Tafel der Nationen mit Speisen aus verschiedenen Ländern. 

14 Uhr: Tanzdarbietungen von vier Jazz- und Modern-Dance-Gruppen der TSG (statt Showtanzgruppen). 

14.30 Uhr: „Nobodys Ford“, Konzert mit Cover-Rock. 

15.45 Uhr: „Pipes and Drums of Dransfeld“, Dudelsackkapelle. 

16.30 Uhr: Fanfanrenzug Hofgeismar mit traditionellen Liedern und Schlagern. 

An beiden Tagen gibt es durchgehend Imbiss und Getränke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.