Autos und Bargeld sichergestellt

Drogenrazzia in Hofgeismar: Polizei fasst vier Heroindealer

+
Abgesperrte Straßen: Mehrere Beamte umstellten am Donnerstabend unter anderem ein Gebäude in der Bürgermeister-Schirmer-Straße. Augenzeugen berichteten von weiteren Einsätzen am Meßhagen und in der Nähe einer Gärtnerei. 

Hofgeismar. Schlag gegen die Drogenszene in Hofgeismar: Vier Festnahmen und die Sicherstellung von Heroin, Autos und 50.000 Euro ist die Bilanz einer Drogenrazzia am Donnerstag.

Dabei durchsuchte die Polizei am Nachmittag zehn Gebäude in der Stadt. Zum Erfolg führten nach Angaben der Polizei und Staatsanwaltschaft die Ermittlungen der dafür eingerichteten AG Fortuna, die seit Herbst vergangenen Jahres ermittelt. Die Fahnder hatten konkrete Hinweise auf eine Drogenkurierfahrt am Donnerstag erhalten und daraufhin gehandelt. Die AG besteht aus Beamten aus Nordhessen und Niedersachsen.

Wie von den Fahndern erwartet, trafen die Beamten den tatverdächtigen 36-Jährigen aus Hofgeismar am geplanten Verkaufsort in der Region Hannover an und nahmen ihn fest. In seinem Wagen fanden sie zwei Kilo Heroin.

Ein 29-jähriger Hofgeismarer war ebenfalls in das gescheiterte Drogengeschäft involviert. Die Beamten konnten ihn auf seiner Rückfahrt auf einem Rastplatz an der A 7 festnehmen. Zwei weitere 25 Jahre alte Tatverdächtige gingen den Beamten zeitgleich in Hofgeismar ins Netz.

Unter den durchsuchten Gebäuden waren auch die Wohnorte der mutmaßlichen Täter. Dort stellten die Beamten 50.000 Euro Bargeld, 100 Gramm Heroin, Streckmittel sowie Autos und Beweismaterial wie Schriftstücke und digitale Datenträger sicher.

Alle vier Festgenommenen müssen sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Gegen die beiden 29 und 36 Jahre alten Tatverdächtigen bestanden bereits Haftbefehle. Die Männer und einer der 25-Jährigen wurden am Freitag einem Haftrichter beim Amtsgericht Kassel vorgeführt.

Der andere 25 Jahre alte Tatverdächtige wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.