1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

Helmut Grandjot aus Schöneberg fährt seit 50 Jahren Umzug-Trecker

Erstellt:

Von: Gitta Hoffmann

Kommentare

Ein Mann steuert einen Traktor mit geschmücktem Anhänger. Am Frontlader hängt ein Schild mit der Aufschrift „Münchener Oktoberfest“
Erinnerung: 2003 fuhr Helmut Grandjot den Wagen der Feuerwehr Schöneberg – nicht direkt zum Münchener Oktoberfest, aber doch im Festumzug des Viehmarktes in Hofgeismar. © Grandjot/Privat

Am letzten Mai-Sonntag rollt wieder der Viehmarkt-Umzug durch Hofgeismar. Bei den Treckerfahrern, die die Motivwagen ziehen, ist einer schon seit 50 Jahren dabei.

Hofgeismar – Rollt der Viehmarktsumzug durch die Stadt, säumen Tausende die Straßen und bewundern die Arbeit, die sich die vielen Mitwirkenden Jahr für Jahr machen. Einer, der bereits seit 50 Jahren aktiv bei den Umzügen dabei ist, ist Helmut Grandjot aus Schöneberg.„1972 durfte ich als Landwirtssohn bereits mit 15 Jahren den Führerschein für den Trecker machen.

Polizisten überzeugt

Und im selben Jahr bin ich dann den Trecker für den Wagen meiner eigenen Schulklasse gefahren“, erinnert sich Helmut Grandjot. „Ich war der Kleinste in meiner Klasse und sah aus wie ein 12-Jähriger. Als mich ein Polizist während des Umzugs sah, hat er mich angehalten und gefragt, ob ich überhaupt einen Führerschein hätte. Den konnte ich dann stolz vorzeigen.“

Dies ist nur eine von vielen Anekdoten, die der Schöneberger Landwirt zu erzählen weiß, der fortan in fast jedem Umzug dabei war. Mal als Fahrer des Zugfahrzeuges, mal als Mitwirkender auf dem Wagen.

Als Croupier in Monte Carlo

Croupier im Casino von Monte Carlo ist er gewesen, hat „Sklaven“ an das Publikum verhökert und als Richter das Tauchen in den Wippeteich angeordnet. Beim Hausbau von Witwe Bolte half er mit, konnte aber nicht verhindern, dass Max und Moritz ihr später aufs Dach stiegen.

Traktor von 1958

Meistens mit dabei: der alte MAN-Traktor der Familie Grandjot. Das Fahrzeug aus dem Jahr 1958 ist inzwischen für die vierte Generation der Grandjots tätig. Es hat so manchen Festwagen gezogen und wird auch in diesem Jahr zuverlässig seinen Dienst tun, wenn Helmut Grandjot damit den Wagen der Schöneberger Landfrauen durch die Straßen Hofgeismars zieht. Diese sind unter der Leitung von Cordula Thiele zum ersten Mal dabei und haben in den vergangenen Wochen fleißig am Wagen gebastelt, der noch in der Scheune von Horst Ritter in Schöneberg steht.

Wer zuerst fragt hat Glück

Gerne half Helmut Grandjot – Quotenmann bei den Schöneberger Landfrauen – bei der Gestaltung und Umsetzung der Ideen. „Ich bin der Mann fürs Grobe“, lacht er und fügt hinzu, dass er in der Vergangenheit schon für viele Gruppen gefahren ist. Von der Feuerwehr über Sportvereine hin zu Schulklassen und einem Motorsportverein – wer zuerst anfragte, konnte sich gerne die Hilfe des Landwirts sichern. „Oft haben die Mitwirkenden den Wagen auch bei uns auf dem Hof gebaut – wir hatten ja Platz“, erinnert sich der 65-Jährige.

Er wird gerne wiedererkannt

Es sei schon eine Herausforderung gewesen, mit dem Trecker und dem breiten Anhänger durch die schmale Fußgängerzone zu fahren. Seit dem Umbau der Straße Jahr lässt die Streckenführung diesen Engpass aus. Passiert sei in all den Jahren nichts und so soll es auch bleiben. „Alle Beteiligten können es kaum erwarten, endlich wieder am Viehmarktsumzug teilzunehmen“, weiß Helmut Grandjot. Er hat Spaß daran, von vielen Zuschauern erkannt zu werden und winkt ihnen nur zu gerne zu. „Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und dann wird es wieder richtig klasse.“ (Gitta Hoffmann)

Ein Mann sitzt auf einem blaugrauen Traktor und lacht in die Kamera.
Der Mann mit Hut: Helmut Grandjot wird nicht nur den Wagen der Landfrauen durch Hofgeismar ziehen, er ist auch an dessen Gestaltung beteiligt. Er fährt wieder den MAN-Traktor von 1958. © Gitta Hoffmann

Auch interessant

Kommentare