1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

Elsbeeren bei Hofgeismar sind nochmal davongekommen

Erstellt:

Von: Bernd Schünemann

Kommentare

Junge Elsbeer-Bäume an der Straße zwischen Hofgeismar und Niedermeiser.
Junge Elsbeeren zwischen Hofgeismar und Niedermeiser. Sie wurden 2017 von Hessen Mobil gepflanzt. Sie haben den trockenen Sommer besser überstanden als die Bäume unterhalb, die schon länger fast alle Blätter verloren haben. Archiv © Bernd Schünemann / Archiv

Zwischen Hofgeismar und Niedermeiser sollen wieder Elsbeeren wachsen. Um einen Teil der Bäume hat man sich seit Sommer Sorgen gemacht.

Hofgeismar – Die Elsbeeren-Allee an der Straße von Hofgeismar nach Niedermeiser galt als die längste Deutschlands. Zumindest einseitig soll die Elsbeere dort wieder wachsen. Daran arbeiten das Amt für Bodenmanagement und Hessen Mobil. Beide haben auf der südlichen Straßenseite die seltenen Bäume gepflanzt.

Das Amt für Bodenmanagement in Korbach hatte 85 junge Bäume im Herbst 2018 in der Gemarkung „Über der Landwehr“ pflanzen lassen. Die Bäume entwickelten sich bis zum Frühjahr 2022 gut. Durch die Trockenheit verloren aber fast alle Bäume im Sommer ihre Blätter.

Mause: Bäume erholen sich

Amtsleiter Frank Mause ist aber zuversichtlich, dass sich die Bäume erholen und im nächsten Jahr wieder grün werden. Die zuständigen Mitarbeiter hatten sich an der Niedermeiser Straße ein Bild gemacht und festgestellt, dass die Äste unter der Rinde grün sind. Sollten einige im nächsten Frühjahr nicht ausschlagen, würden sie ausgetauscht. Das Amt wolle die Baumreihe vollständig erhalten. Die Bäume wurden mit Abstand von der Straße gepflanzt, damit Autos möglichst nicht mit ihnen kollidieren, wenn sie von der Fahrbahn abkommen.

Die Elsbeeren waren 2018 als Ausgleich für die Eingriffe durch die Flurbereinigung gepflanzt worden. Das Verfahren war 2008 durch den Bau der Hofgeismarer Ortsumgehung gestartet worden. Die Flurbereinigung betraf 1500 Hektar in der Gemarkung. Langfristig werde die Korbacher Behörde die Bäume abgeben, kündigte Amtsleiter Mause an. Sie könnten an Hessen Mobil oder die Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung übergehen.

Blätter und Früchte der Elsbeere
Elsbeer-Blätter und Früchte. Die Baumart ist in Deutschland selten anzutreffen. © Privat

Fünf Elsbeeren mussten gefällt werden

Im unteren Teil der Straße stehen noch einige der alten Alleebäume am Straßenrand. Elsbeeren können bis zu 200 Jahre alt werden. Am Straßenrand wachsen sie aber unter erschwerten Bedingungen und erreichen dieses Alter nicht. Im vergangenen Winter mussten fünf alte Bäume gefällt werden. Sie waren morsch und litten unter Pilzbefall, berichtete Marco Lingemann, Sprecher der Straßenbaubehörde. Die ist für die Bäume am Straßenrand zuständig.

Die Elsbeeren werden mindestens einmal im Jahr von Hessen-Mobil-Mitarbeitern unter die Lupe genommen, die den Zustand überprüfen. Dabei war der Pilzbefall festgestellt worden, in dessen Folge die fünf großen Bäume gefällt werden mussten. Laut Hessen Mobil sind sie etwa 100 Jahre alt.

2017 hatte die Behörde auf der Kuppe zwischen Hofgeismar und Niedermeiser junge Elsbeeren ebenfalls in größerem Abstand zur Straße pflanzen lassen. Dabei half die Waldjugend mit. Ziel ist, dass dort wieder eine neue geschlossene Baumreihe entsteht. Abseits von der Straße fänden die Bäume auch bessere Lebensbedingen. Dort können die Bäume beispielsweise ihre Wurzeln besser ausbilden. (Bernd Schünemann)

Auch interessant

Kommentare