Fahrt von Hofgeismar nach Kassel wird um zehn Cent teurer werden

NVV erhöht Preise im Schnitt um 1,9 Prozent

Bald wird es teurer: Die Preise beim NVV werden erhöht. Foto: Archivfoto

Hofgeismar. Die Fahrt von Hofgeismar nach Kassel wird um zehn Cent teurer werden. Grund für die Erhöhung sind gestiegene Personalkosten.

Der nordhessische Verkehrsverbund wird seine Preise ab 13. Dezember um durchschnittlich 1,9 Prozent erhöhen. Dies sagte der stellvertretende Sprecher des NVV, Steffen Müller, auf Anfrage unserer Zeitung. An diesem Tag tritt der neue Winterfahrplan in Kraft.

Während in der Vergangenheit seitens des NVV vor allem steigende Energiekosten als Grund der Preiserhöhung angeführt wurden, sind es diesmal steigende Personalkosten, die eine moderate Erhöhung der Fahrpreise nötig machten.

Die Fahrt nach Kassel wird ab 13. Dezember ab Hofgeismar um zehn Cent teurer. Sie kostet dann 6,90 Euro. Jugendliche zahlen dann 3,80 statt bisher 3,70 Euro. Die Monatskarte kostet dann zwei Euro mehr - 134,50 Euro für Erwachsene, für Schüler/Auszubildende 105,50 Euro.

Wer innerhalb der Stadt Hofgeismar fährt, also in der Preisstufe 1, der muss für die Monatskarte dann 52,50 statt 51,50 bezahlen. Die Preise für Einzelfahrkarten ändern sich nicht.

Eine geringfügige Erhöhung wird es auch im Bereich Kassel Plus geben. Der Tarif gilt für einige Orte im Kreisteil, beispielsweise für Calden. Auch hier wird der Einzelfahrschein um zehn Cent teurer.

Die Monatskarten kosten in diesem Bereich dann 75 (bisher 73,50) Euro, Auszubildende zahlen 52 (bisher 51) Euro. Das Nordhessen 60+Ticket wird um zwölf Euro teurer und kostet künftig 572 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.