Kerze als Ursache vermutet

Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme

+
Feuer in Hümme:  Es brannte im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienwohnhauses an der Hauptstraße.

Hümme. Bei einem Brand im Hofgeismarer Stadtteil Hümme sind am Montagmittag zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße beschädigt worden. Laut Polizei könnte eine brennende Kerze die Brandursache gewesen sein.

Möglicherweise hat ein Bewohner seine Wohnung verlassen, ohne die Kerze zu löschen. Ersten Einschätzungen der Polizei und Feuerwehr zufolge entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro.

Aktualisiert um 15.15 Uhr

Gegen 13.20 Uhr war der Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss gemeldet worden. Etwa 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hofgeismar, Hümme, Schöneberg und Kelze rückten an. Gegen 14 Uhr war das Feuer gelöscht.

Die Flammen zerstörten Teile des Wohnzimmers, in die darüberliegende Wohnung im zweiten Stock drang Rauch ein. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei mit. Zur endgültigen Ermittlung der Brandursache wurde die Kasseler Kriminalpolizei eingeschaltet. (jsm)

Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme

Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme © HNA
Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme © HNA
Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme © HNA
Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme © HNA
Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme © HNA
Wohnzimmer in Flammen: 40 Einsatzkräfte löschten Feuer in Hümme © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.