100 Euro Budget für Dreh

Premiere von „Picasso Inkasso 2“ im Cineplex – Szenen aus Hofgeismar

Szene aus Picasso Inkasso 2: Die Ganoven Emil Puffe (Gerrit Reinicke) und Jean Pierre Michel Michelin (Peter Bechtel) am Flughafen Calden. Foto: Privat

Hofgeismar. "Picasso Inkasso 2" ist die Fortsetzung des gleichnamigen Spielfilms mit Filmemachern, Schauspielern und Laien aus Nordhessen. Am Samstag, 10. Oktober, feiert der Film im Cineplex Capitol in Kassel seine Premiere.

Beginn ist um 15 Uhr.

"Picasso Inkasso 2" dreht sich um die Kleinganoven Emil Puffle, gespielt von Gerrit Reinecke, und Jean Pierre Michel Michelin, gespielt von Peter Bechtel. Die beiden Kriminellen sind nach ihrem Gefängnisausbruch nach Frankreich geflohen, wollen aber wieder nach Deutschland zurückkehren. In Kassel möchten sie „ehrliche“ Arbeit finden - doch irgendwie kommt die sizilianische Mafia ins Spiel und die Geschichte beginnt immer chaotischer zu werden.

Obwohl es sich um eine Fortsetzung des ersten Teils handelt, der auch an der Vorgängergeschichte ansetzt, ist die Handlung auch ohne Vorkenntnis des ersten Spielfilms verständlich.

Für den dreijährigen Dreh des Films rund um die Ganoven wurden 100 Euro Gesamtbudget aufgewendet. Alle Beteiligten verzichteten auf eine Gage. Unterstützung kam auch von regionalen Förderern, wie unter anderem dem Flughafen Kassel-Calden, der Polizei und dem Autohaus Fiege aus Hofgeismar.

Für den Dreh von einigen Szenen wurde auch die Hofgeismarer Redaktionsräume der HNA genutzt.

Über 60 Akteure wirkten bei dem Filmprojekt mit. Regie führten Marc Tasche, Peter Bechtel und Judith Cierpinski. Die Handlung im ersten Teil von Picasso Incasso macht auch den Titel des Films verständlicher.

Die beiden Ganoven hatten die Tochter des bekannten Hofgeismarer Malers Klaus Vondermühl entführt. Ihn erpressten sie dann, zwei Picasso-Kopien anzufertigen, welche die Gauner dann für mehrere Millionen Dollar an einen ahnungslosen Kunstliebhaber verkaufen wollten. Sie wurden jedoch erwischt und landeten in Haft. (eg/jif)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.