Baby bleibt unverletzt

Falsches Blinkersignal verursacht Zusammenstoß auf Hofgeismarer Umgehungsstraße

+

Hofgeismar. Aufgrund eines unabsichtlich ausgelösten Blinkers ereignete sich am Samstagmorgen an der Hofgeismarer Umgehungsstraße ein Unfall, bei dem eine junge Frau leicht verletzt wurde.

Gegen 8.30 Uhr war die 35-Jährige aus Oberweser mit ihrem sechs Monate alten Kind auf der B83 von Schöneberg in Richtung Grebenstein unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt Nord kam sie aus bisher unerklärlichen Gründen an ihren Blinker, der somit signalisierte, dass sie nach rechts in die Brunnenstraße abbiegen wollte. 

Ein 43-Jähriger aus Breuna, der zeitgleich von der Abfahrt aus auf die B83 fahren wollte, nahm dieses Signal zum Anlass nach links auf die Bundesstraße abzubiegen. Da die Frau geradeaus weiterfuhr, kam es dabei zu einem Zusammenstoß. Außer der Frau blieben alle weiteren Beteiligten unverletzt – auch das Baby blieb unversehrt. 

Die junge Mutter wurde zur Versorgung ins Hofgeismarer Krankenhaus gebracht. Der Breunaer war mit seiner gleichaltrigen Frau und 16-jährigen Tochter auf dem Weg zur Ostsee, wo die Drei Urlaub machen wollten. Nach ersten Schätzungen liegt die Schadenshöhe bei mehr als 10.000 Euro, beide Pkw erlitten einen Totalschaden. Laut Polizei hätte der Breunaer trotz des ausgelösten Blinkers nicht losfahren dürfen. Erst wenn man sicher sei, dass tatsächlich abgebogen werden, dürfe man losfahren, hieß es am Unfallort. Somit gilt der Hyundaifahrer als Unfallverursacher. (zta)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.