Bewohner hatte Brand fahrlässig ausgelöst

Heldentat in Hofgeismar: Mann bricht Tür auf und rettet Nachbarn vor Feuer

+
Feuerwehreinsatz in Hofgeismar: In der Straße "Auf dem Mühlenfeld" fing es in einer Dachgeschosswohnung an zu brennen. Ein 28-Jähriger rettete den Bewohner, weil er die Tür aufbrach und den Mann beherzt aus der Situation befreite.

Hofgeismar. Dem mutigen und beherzten Eingreifen eines 28-jährigen Hofgeismarers ist es zu verdanken, dass ein 49-Jähriger bei einem Brand in seiner Wohnung nicht schwerer verletzt wurde.

Der Mann konnte sich aufgrund körperlicher Gebrechen nicht selbst aus der Wohnung befreien. Er erlitt eine Rauchgasvergiftung, schwebte aber letztlich nicht in Lebensgefahr, wie ursprünglich gemeldet.

Der Brand am Dienstagabend in einer Dachgeschosswohnung „Auf dem Mühlenfeld“ ist laut Polizei von dem - als starken Raucher bekannten - Bewohner fahrlässig verursacht worden. Das Feuer war im Bereich des Bettes ausgebrochen, Hinweise auf eine andere Brandursache haben sich laut Polizei bislang nicht ergeben.

Der 28-jährige Hofgeismarer, der den 49-Jährigen aus der bereits stark verrauchten Wohnung rettete, hatte sich bei Ausbruch des Feuers gegen 17.30 Uhr in der Wohnung seiner Freundin im selben Haus aufgehalten. Als der Mann durch den Alarm des Rauchmelders auf den Brand aufmerksam wurde, versuchte er nach eigenen Angaben zunächst die Tür einzutreten.

Erst mit einem Brecheisen gelang es ihm schließlich, die verschlossene Tür aufzuhebeln und den im Flur liegenden und hilflosen 49-Jährigen zu retten. Er brachte den Verletzten ins Erdgeschoss, wo er von den Rettungskräften versorgt wurde.

Der durch den Brand verursachte Schaden liegt nach Angaben der Polizei im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Feuerwehr konnte das bereits begonnene Übergreifen des Feuers vom Bett auf das Gebäude relativ zügig verhindern.

Laut Hofgeismars Wehrführer Manuel Zeich war das Gebäude der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag mit zahlreichen Rauchmeldern ausgestattet. „Wären diese nicht in der Wohnung und auch dem Flur vorhanden, hätte der Nachbar den Brand sicher nicht so schnell bemerkt und der Bewohner wäre schwerer verletzt worden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.